Der himmelblaue Schmengeling
Der himmelblaue Schmengeling
Glück ist für jeden etwas anderes. Unter der Herausgeberschaft von Katharina Joanowitsch versuchen unsere Autoren 33 Annäherungen an diesen schwierigen Begriff.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Der Mann, der Inseln liebte (1928) IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
David Herbert Lawrence: Der Mann, der Inseln liebte (1928)
Jetzt bestellen bei amazon.de! Benjamin Lebert hat D. H. Lawrences Klassiker neu übersetzt und zusätzlich mit einem Vorwort versehen.
Sich zurückziehen von der Welt, alles Profane hinter sich lassen um auf einer einsamen Insel mit zuvor ausgewählten Menschen zusammenzuleben, der Natur und dem Ich ganz Nahe sein, sich selbst entdecken - dieses Exempel statuiert der Mann, der Inseln liebte.

Der Mann der Inseln liebte, liebt vor allem die Einsamkeit, die Natur und das Meer. Er kauft zwei unbewohnte Inseln. Eine größere und eine kleinere, die von der größeren Insel aus gut zu sehen und zu erreichen ist.
Auf der größeren Insel versucht er sich ein Paradies nach seinen Vorstellungen zu errichten. Anfangs scheint er glücklich zu sein auf seiner Inselwelt. Doch bereits nach einem Jahr muss er sich eingestehen, dass sein Leben so keine Zukunft hat – die Insel mit all den Menschen und den Annehmlichkeiten die diese nach seinen Weisungen geschaffen haben, ist auf Dauer nicht finanzierbar.
So verkauft der Mann seine Insel, wählt nur wenige seiner ehemaligen Inselmitbewohner aus und siedelt mit diesen auf die kleinere Insel um. Nun, so geht er davon aus, wird es ihm gelingen, sich nur noch auf das Notwendigste zu beschränken und sich mehr auf die Natur zu konzentrieren.
Doch er muss feststellen, dass seine Handlungen immer noch einem inneren Automatismus folgen.

Weil er auch auf der kleineren Insel auf Dauer nicht seine innere Zufriedenheit findet, sucht er nach einem neuen Rückzugsort.
Für wenig Geld ersteigert der Mann eine noch kleinere Insel auf der es nur Salzwiesen, einen Teich aus Regenwasser, Riedgras, Felsen und Seevögel gibt. Hier findet er seine einzige Befriedigung darin, die Weite des Raumes zu verspüren.

D.H. Lawrence hat sich bereits vor knapp einem Jahrhundert damit auseinandergesetzt, wie wertvoll Freiheit für die Entfaltung eines Menschen ist und was letztlich persönliche Freiheit und Glücksempfinden ausmacht. Eine Thematik die gerade heute aktueller denn je erscheint.

David Herbert Lawrence: Der Mann, der Inseln liebte (1928).
Hoffmann & Campe, August 2015.
80 Seiten, Gebundene Ausgabe, 15.00 Euro.

Annegret Glock

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Der Mann, der Inseln liebte (1928) von David Herbert Lawrence jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.