Honigfalter
Honigfalter
Liebesgeschichten ohne Kitsch? Geht das?
Ja - und wie. Lesen Sie unsere Geschichten-
Sammlung "Honigfalter", das meistverkaufte Buch im Schreiblust-Verlag.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Das Schiff IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Andreas Brandhorst: Das Schiff
Jetzt bestellen bei amazon.de! Die Welt in einer fernen Zukunft. Nach dem Weltenbrand hat sich das Leben der Menschheit gewandelt. Nicht l├Ąnger sind sie selbst f├╝r sich, die Zukunft der Hegemonie zust├Ąndig, die Maschinen haben ihnen die Entscheidungen aus der Hand genommen. Als Trostpflaster wurde das Altern wissenschaftlich aufgehoben. Die Menschen, von einigen wenigen Ausnahmen, bei denen der so genannte Omega Faktor die Zellerneuerung aufh├Ąlt, sind unsterblich, Kinder werden kaum mehr geboren.

Diejenigen, denen das Schicksal die Unsterblichkeit vorenth├Ąlt, erf├╝llen dabei eine wichtige Aufgabe. Als Mindtalker wird ihr Geist ├╝ber Parsec hinweg auf Sonden ├╝bertragen, sollen sie fernste Sonnensysteme in anderen Galaxien erforschen.

Schon vor Jahrhunderten stie├č man dabei auf Relikte einer fr├╝heren Hochkultur. Die Muriah, einst Herren ├╝ber Galaxien sind pl├Âtzlich verschwunden, hinterlassen haben sie nur Ruinen und aufgegebene Bauwerke. Dass sie ├╝ber das Geheimnis verf├╝gten, in Raumschiffen riesige Distanzen in k├╝rzester Zeit zu ├╝berbr├╝cken macht das Erbe der Muriah so wertvoll.

Als man in einer fernen Galaxie ein Schiff der Muriah findet, scheint man der revolution├Ąren Technik endlich auf die Spur zu kommen.

Adam, einer der 131 wird angeleitet durch sein Maschinenavatar Bartholom├Ąus ausgesandt, das Schiff zu untersuchen. Dass Adam k├Ârperlich gebrechlich dem Tode nahe ist bedeutet gleichzeitig, dass er einer der erfahrensten Mindtalker ist. Als er, begleitet durch eine weitere Mindtalkerin auf dem Planeten eintrifft, ahnt er nicht, dass sie durch ihre Anwesenheit etwas wecken, das lange geschlummert hat. Etwas, das zur Vernichtung des mensch-maschinell beherrschten Clusters f├╝hren k├Ânnte ÔÇŽ


Ich kenne Andreas Brandhorst seit Jahrzehnten. Zun├Ąchst begegnete ich ihm als Autor bei den Terranauten, sp├Ąter dann als versierter ├ťbersetzer insbesondere der Pratchett┬┤schen Scheibenwelt-Titel und dann als Bestsellerautor bei Heyne. Dort legte er u.A. den Kantaki Zyklus auf, mit dem er die Bestsellerlisten st├╝rmte.

Als Piper letztes Jahr bekanntgab, dass man sich zuk├╝nftig auch im Bereich der Science Fiction positionieren w├╝rde, wurde mit Brandhorst als einem der Zugpferde des neuen Programms geworben.

Man verspricht sich also viel von dem mittlerweile wieder in Norddeutschland lebenden Autor. Und vorliegender Roman h├Ąlt, was man sich von einem echten Brandhorst verspricht.

Nach einem etwas gez├╝geltem Auftakt, in dem der Leser sich die Welt, in der der Autor seine Geschichte platziert hat, erschlie├čen muss ÔÇô Brandhorst hat seine Leser seit jeher eingebunden und gefordert ÔÇô erz├Ąhlt er uns eine interessante, ja beeindruckende Geschichte. Dabei ├╝berzeugt er nicht nur mit seiner ganz eigenen Zukunftsvision einer so gut vorstellbaren k├╝nstlichen Intelligenz, die den Menschen entm├╝ndigt hat, sondern auch mit interessanten, weil markanten Charakteren.

Wie schon in der Vergangenheit widmet er sich auch vorliegend wieder durchaus ernsten Themen, die er in seine spannenden Handlung unauff├Ąllig, aber doch deutlich einflie├čen l├Ąsst. Das Altern, die Vorbereitung auf den Tod ist da zu nennen, oder die Freiheit des Individuums lassen philosophische Gedanken aufkommen. Je n├Ąher wir dem gro├čen Finale kommen, desto spannender werden die aufgeworfenen Fragen und die Dramatik. Das liest sich, wenn man sich auf den Text einl├Ąsst und ein wenig Gehirnschmalz investiert, nicht nur interessant, sondern auch bereichernd, schlicht ein tolles Buch!

Andreas Brandhorst: Das Schiff.
Piper, Oktober 2015.
544 Seiten, Taschenbuch, 14,99 Euro.

Carsten Kuhr

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Das Schiff von Andreas Brandhorst jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2023 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.