Der Cousin im Souterrain
Der Cousin im Souterrain
Der nach "Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten" zweite Streich der Dortmunder Autorinnengruppe "Undpunkt".
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Leichte MĂ€dchen IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Malin Schwerdtfeger: Leichte MĂ€dchen
Jetzt bestellen bei amazon.de! Malin Schwerdtfeger ist eine echte Entdeckung. Sie fiel mir auf einer Lesung auf, und ihr ErzĂ€hlstil hat mich geradezu sĂŒchtig nach “mehr” gemacht.

“Leichte MĂ€dchen” ist das erste Buch der 28-jĂ€hrigen Judaistik-Studentin. Acht Kurzgeschichten voll eigenwilliger Figuren und ĂŒberraschender EinfĂ€lle. Die Autorin liebt es, mit ausgefallenen SchauplĂ€tzen und LebenslĂ€ufen zu experimentieren. Ihre Protagonisten besteigen Achttausender oder bereisen spanische Kifferdörfer mit geheimnisvollen Koffern, und nie ist vorhersehbar, wie sie agieren werden. In der Geschichte “VorstadtdĂ€monen” (die ich fĂŒr eine der stĂ€rksten halte) fĂŒhlt der Leser hautnah die beklemmende AtmosphĂ€re in einem alten Haus am Rande Jerusalems, in dem ein Deutscher die Katze eines alten Mannes hĂŒtet. In der Titelgeschichte leben die Frauen jahrelang im Mief einer Molkerei, bis die leichten MĂ€dchen ins Dorf kommen und mit ihrem ParfĂŒm nicht nur olfaktorisch fĂŒr VerĂ€nderung sorgen ...

Etwas Surreales, fast MĂ€rchenhaftes liegt ĂŒber den Szenen dieser ErzĂ€hlungen und zieht den Leser sofort hinein. Doch nie hat man den Eindruck, als sei etwas nur “konstruiert”. DafĂŒr sorgt die Leichtigkeit von Schwerdtfegers ErzĂ€hlstil. Eine leise Ironie durchzieht die Texte, mal sanft, mal bitterböse. Immer wahrt die Autorin Distanz zu den Dingen und Personen, und gleichzeitig widmet sie ihnen große Aufmerksamkeit. Ein Ă€hnliches KunststĂŒck gelingt ihr mit der Sprache: Lakonisch-knapp und doch poetisch. Da ist kein Satz zuviel, der die Phantasie des Lesers lĂ€hmt. Und gleichzeitig hat diese Sprache eine eigenartige Schönheit, der man sich nicht entziehen kann. (Malin Schwerdtfeger hat gerade ihren ersten Roman veröffentlicht, “CafĂ© Saratoga” , auf den ich sehr gespannt bin und ĂŒber den ich hier spĂ€ter noch berichten werde.)

Malin Schwerdtfeger: Leichte MĂ€dchen.
Kiepenheuer & Witsch, Köln, 2001.
144 Seiten, kartoniert.

Susanne Tank

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Leichte MĂ€dchen von Malin Schwerdtfeger jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2022 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.