Ganz schön bissig ...
Ganz schön bissig ...
Das mit 328 Seiten dickste Buch unseres Verlagsprogramms ist die Vampiranthologie "Ganz schön bissig ..." - die 33 besten Geschichten aus 540 Einsendungen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Das Geheimnis der schottischen Füße IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Eva Ibbotson: Das Geheimnis der schottischen Füße
Jetzt bestellen bei amazon.de! Eva Ibbotson deckt ein weiteres Geheimnis auf. Nach Bahnsteigen, Hexen, Inseln und Schlössern lüftet sie in ihrem neuesten Roman „Das Geheimnis der schottischen Füße“ die Vergangenheit zweier herrenloser herumspukender Füße. Aber diese treten eigentlich nur als Nebendarsteller auf.
Es ist die Geschichte einer Kuhherde, eines Geschwisterpaars und einer wahllos zusammengewürfelten Geistergruppe, die Ibbotson zu einem modernen, überraschenden Märchen verstrickt.

Als Madlyns und Rollos Eltern kurzfristig nach Amerika reisen müssen, bleibt den beiden nur eine Möglichkeit: Sie müssen zu ihren Verwandten nach Clawstone Castle. Und dies sind keine rosigen Aussichten, denn weder Tante Emily, Onkel George oder ihr Cousin sind sehr kinderlieb, noch ist das Schloss eine Augenweide. Ganz im Gegenteil: Es ist eigentlich extrem heruntergekommen.

Aus diesem Grund stecken Madlyns und Rollos Verwandte auch in Finanzierungsschwierigkeiten. Denn die Besuchertage, die sie wöchentlich ausrichten, werden nur spärlich besucht. Was hat Clawstone auch schon zu bieten außer ein paar verstaubten Gegenständen? Die Geschwister können sich keinen Grund denken, das Schloss unterhalten zu wollen. Bis sie von der weißen, wilden Kuhherde erfahren, die auf den Ländereien Clawstones grast. Diese Tiere sind so faszinierend und schön, dass sie es wert sind, für sie zu kämpfen.

Kurzerhand fassen die Kinder einen skurrilen Entschluss, sie wollen Geister nach Clawstone bringen, die Besucher anlocken sollen.

Anfänglich scheint alles gut zu funktionieren, doch dann werden die weißen Rinder gestohlen. Plötzlich werden aus Kindern Detektive und aus Geistern Retter in der Not.

Was „Das Geheimnis der schottischen Füße“ - so wie alle Romane Ibbotsons - ausmacht, ist ihre Mischung aus vollkommen liebenswürdigen Personen und skrupellosen Bösewichten, deren Charaktere in nur wenigen Sätzen und Worten erfassbar werden. Sie tragen ihre Eigenschaften mit sich wie eine Aura, ohne dass es viele Worte der Erläuterung bedarf, um diese Eigenschaften spürbar zu machen. Jedem Charakter bleibt dabei sein Individuelles erhalten. Da ist das Skelett, das sich immer noch vorstellt wie im Leben dick zu sein, die männernmisstrauende Braut, die von ihrem Bräutigam erschossen wurde, oder einfach die anhänglichen, heimatlosen Füße.

Sie alle treten auf der Bühne der Handlung als vollwertige Persönlichkeiten auf, obwohl der Leser nur Bruchstücke aus ihren Leben erfährt.

Doch sind wir es gewohnt, von Ibbotsons Romanen überrascht zu werden, so hat diese Eigenschaft bei vorliegendem Exemplar einen negativen Nachgeschmack. Wie schon erwähnt, bleiben die schottischen Füße nur Nebenfiguren. So wirkt das Gheimnis um sie, wie in die Geschichte hineingezwängt. Ebenso hätten an ihrer Stelle zwei Ohren, Türen oder Eichhörnchen auftreten können. Dadurch erhält der Leser irgendwie das Gefühl, dass irgendein Geheimnis erzwungener Maßen in die Handlung gequetscht werden musste.

So hätte vielleicht ein anderer Titel die Erwartungen ganz anders aussehen lassen.
An lauter skurrilen und unwahrscheinlichen Überraschungen fehlt es dem „Geheimnis der schottischen Füße“ dennoch nicht.

Ein erfrischendes, lustiges Märchen mit zu Überlegungen anregenden Nebensätzen und Prinzipien umwerfenden Offenbarungen.

Eva Ibbotson: Das Geheimnis der schottischen Füße.
Dressler-Verlag, Februar 2008.
237 Seiten, Taschenbuch, 12,90 Euro.

Sabrina Greifenhofer

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Das Geheimnis der schottischen Füße von Eva Ibbotson jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.