Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Der frierende Eisbär IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Claus-Peter Lieckfeld: Der frierende Eisbär
Jetzt bestellen bei amazon.de! Mindestens so anrührend wie Knut ist das Schicksal des jungen Eisbären, das Umweltjournalist Claus-Peter Lieckfeld in der ersten von 22 Geschichten seines Erzählbandes „Der frierende Eisbär“ beschreibt. Dem halbstarken Weißpelz fehlt die Eisbären-Chuzpe, um den ersten Hungerwinter zu überstehen.

Es menschelt zuweilen auch bei den Wespen, Eseln, Dachsen und Haien, von dessen zum Teil recht ungewöhnlichen Alltag der 60-Jährige erzählt. Die Tiere werden zu Helden, dabei gibt Lieckfeld aber biologisch sehr genaue und gut recherchierte Einblicke in Wespenstöcke, Fuchsbauten, und das Mäuse-Leben in der U-Bahn.

Brutal, wie die Natur sein kann, erzählt er die tierischen Überlebensgeschichten – manchmal zum Schmunzeln wie in der Geschichte vom alten Dachs Earl Gray, der im Englischen Garten zu Hause ist, vom streunenden Hund eines Streuners oder von der Gans, die Weihnachten überlebt hat. Manchmal erschütternd wie in der Erzählung vom Zitronenhai, dem Fischer die Flossen abschneiden und ihn zum Sterben wieder ins Meer werfen.

Viel über die Tiere und ihre Lebens- und Überlebensgewohnheiten erfährt man in den faszinierenden Geschichten. Zum Beispiel, wie Albatrosse eine treue Ehe auf Distanz führend, wie Pferd Picasso um seine Boxennachbarin trauert oder wie ein Tiger um eine Tigerkatze kämpft. Wunderschöne, spannende Tierporträts sind Lieckfeld mit den 22 Geschichten gelungen. Und er zeigt damit ein Stück Abenteuer Erde.

Claus-Peter Lieckfeld: Der frierende Eisbär.
Langen/Müller Verlag, März 2008.
224 Seiten, Hardcover, 16,80 Euro.

Julia Gaß

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Der frierende Eisbär von Claus-Peter Lieckfeld jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.