Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
In diesem Buch präsentiert sich die erfahrene Dortmunder Autorinnengruppe Undpunkt mit kleinen gemeinen und bitterbösen Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Seelendieb – Dhampir Band 2 IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Barb & J. C. Hendee: Seelendieb – Dhampir Band 2
Jetzt bestellen bei amazon.de! Magiere, die Vampirjägerin, ihr Gefährte, der Halbelfe Leesil und ihr Elfenhund Chap haben im ersten Abenteuer Miiska, die kleine Hafenstadt vor untoten Vampiren gerettet.
Eigentlich sollte, nach dieser Grosstat Friede, Freude und Eintracht herrschen, doch dem ist, wie kann es auch anders sein, nicht so.

Zwar haben unsere Helden ihr im Feuer verbranntes Wirtshaus wieder aufgebaut, das bei der Jagd nach den Untoten ebenfalls ein Raub der Flammen gewordene grosse Lagerhaus aber, ist bis heute eine Ruine. Das bedeutet nicht nur, dass die Küstensilhouette eine Baulücke aufweist, sondern zieht nach sich, dass viele Familien, denen das Lagerhaus ein Auskommen bot Hunger darben.

Und so Mancher, der ursprünglich und überschwänglich die Vampirjäger in den Himmel gelobt hat, giftet diese nun hinter vorgehaltener Hand an. Damit nicht genug, kommen die Stadtoberen mit einer geharnischten Steuernachzahlung auf Magiere zu. Undank ist der Welten Lohn kann man da nur sagen.

Da kommt es geschickt, dass die Metropole Bela, besser gesagt deren Rat um Hilfe nachsucht – Unterstützung der besonderen Art, wurde doch die einzige Tochter eines der Stadträte mit zerrissener Kehle und leergetrunkenen Körper aufgefunden. Eigentlich wollte Magiere ja ganz in ihrer Tätigkeit hinter dem Tresen aufgehen, und die Abenteuerstiefel an den buchstäblichen Haken hängen, doch das Schicksal und die leere Kasse wollen es anders.

Kaum in Bela angekommen, und mit den arroganten Stadtoberen aneinandergeraten, überkommt Magiere eine Vision der Tat. Entgegen allen Beteuerungen der Honoratioren vermutet sie, dass ein Mitglied der besseren Gesellschaft in das Verbrechen verwickelt ist. Auf der Suche nach den Tätern trifft unser schlagkräftiges Triumvirat auf einen alten Bekannten, auf massive Widerstände der Honoratioren der Stadt und auf Hilfe aus ganz unerwarteter Richtung.
Elfen-Attentäter heften sich auf ihre Spuren, ein alter Intrigant sucht sie aus der Ferne zu beeinflussen und sie müssen feststellen, dass es auch unter den Untoten gelehrsame und intelligente Gentlemen gibt. Um den Fall zu lösen, um die Verstrickungen mit ihrer Vergangenheit zu verstehen müssen sich der Halbelfe und die Dhampir dem stellen, was ihnen am meisten Angst macht – ihrer eigenen Vergangenheit ....



Eigentlich ist es ein einfaches Rezept, das das Autorenpaar Hendee hier anwendet. Man nehme eine mittelalterliche Fantasy-Welt, eine Gruppe charismatischer, natürlich vom Schicksal und / oder höheren Mächten ausgewählte Helden mit finsteren Widersachern und paare deren Queste mit der Jagd auf die untoten Nosferatu aus gängigen Weird-Fiction Plots – fertig ist die Bestseller-Serie.

Und wirklich, was sich zunächst einwenig wie eine bunte Mischung aus Buffy / Angel und dem Herrn der Ringe anlässt, das offenbart durchaus Potential.

In erster Linie hat dies mit den beschriebenen Personen zu tun. Alle, sowohl Protagonisten wie deren Antagonisten entsprechen auf dem ersten Blick dem üblichen Schema. Im Verlauf der Handlung aber offenbaren diese immer neue Facetten, erhalten Tiefe und Leben. Dabei greifen die Autoren auf bewährte und beliebte Versatzstücke gängiger Fantasy-Zyklen zurück. Der vorlaute Junge, der den Helden gewieft und mit viel Humor zur Hilfe eilt, die selbstherrlichen Stadträte, der, oh Wunder fähige Stadtbüttel dem die Politik immer wieder ins Handwerk pfuscht, das nymphomane, vergnügungssüchtige Blondchen das kennt der Leser zur Genüge. Überhaupt präsentiert der Text wenig wirklich Neues. Jede Menge Geheimnisse werden angedeutet, es geht um anrüchige Vergangenheiten, um verplante Zukünfte um die Suche nach persönlichem Glück und Frieden. Das alles hat man schon anderswo gelesen, doch vorliegend stimmt die Mischung einfach. Eher nachdenkliche Szenen der Reflektion wechseln sich am mit rasanten Verfolgungsjagden, Kampfbeschreibungen mit Charakterstudien. In der – wie immer – vorzüglichen Übersetzung von Andreas Brandhorst warten spannend und kurzweilig aufbereitete Fantasy-Abenteuer in der Nachfolge eine Raymond Feist, eines frühen Eddings oder Dave Duncans auf den Leser.

Barb & J. C. Hendee: Seelendieb – Dhampir Band 2.
Egmont-Lyx Verlag, September 2008.
431 Seiten, Taschenbuch, 13,95 Euro.

Carsten Kuhr

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Seelendieb – Dhampir Band 2 von Barb & J. C. Hendee jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.