Der Tod aus der Teekiste
Der Tod aus der Teekiste
"Viele Autoren können schreiben, aber nur wenige können originell schreiben. Wir präsentieren Ihnen die Stecknadeln aus dem Heuhaufen."
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Das Hexenmal IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Deana Zinßmeister: Das Hexenmal
Jetzt bestellen bei amazon.de! Thüringen, ein Jahr vor dem Ausbruch des dreißigjährigen Krieges. Aberglaube und Neid beherrschen die Menschen. Missliebige Frauen können für ein falsches Wort der Hexerei bezichtig werden und auf dem Scheiterhaufen landen.
In der ersten Romanhälfte werden dem Leser fünf Protagonisten vorgestellt: Katharina, die ihren Schwager nicht heiraten, sondern Elisabeth von Thüringen nacheifern will; Clemens, dem der eigene Schwager nach dem Leben trachtet; Burghard, ein junger Mönch, der Hexenprozessen beiwohnen muss und langsam die Sinnlosigkeit seiner Taten begreift; Johann schließlich, der wohlhabende Jungbauer, und Franziska, die Magd, die er heiraten möchte, die aber der Hexerei bezichtigt wird und zu Tode verurteilt werden soll. Langsam, Stück für Stück führt uns die Autorin an die Personen heran. Aus ihren unterschiedlichen Situationen herausfinden sie sich alle zur gleichen Zeit auf dem Hülfsberg wieder, einem Wallfahrtsort. Von dort beginnen sie, zunächst getrennt, ihre Flucht in Richtung Hessenland, ihre Verfolger auf den Fersen, und die Ereignisse spitzen sich zu.

Die Autorin erklärt in ihrem Vorwort, dass sie einen Teil ihrer Familiengeschichte erzählen wollte und bei den Recherchen auf umfassendes Material über Hexenverfolgungen und die interessante Geschichte derer von Wintzingerode und der Burg Bodenstein stieß, die im Roman eine Rolle spielen. Die Hintergründe sind umfassend recherchiert; an mancher Stelle mögen ein paar Details zuviel in den Roman geflossen sein.
In der ersten Buchhälfte brauchte ich einige Zeit, um mit den Figuren warm zu werden, da es keine eindeutige Hauptfigur zum Mitfiebern gibt und sie durch häufige Perspektivwechsel und langen Erzählblöcken der einzelnen Handlungsstränge auf Distanz blieben. Im letzten Buchdrittel jedoch spitzen die Ereignisse sich dramatisch zu, die Figuren erwachen zu Leben, die Bösen werden vielschichtiger, die Handlung wird sehr spannend und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Einblicke in die Hintergründe der Hexenverfolgungen, das Leben der Franziskaner und das Wirken eines Heilers/Magiers waren sehr interessant und am Schluss würde man gerne wissen, wie die Geschichte der Figuren weiter geht.


Deana Zinßmeister: Das Hexenmal.
Goldmann Taschenbuch, Juli 2008.
506 Seiten, Taschenbuch, 8,95 Euro.

Susanne Ruitenberg

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Das Hexenmal von Deana Zinßmeister jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.