Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Die Tochter der Wanderhure IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Iny Lorentz: Die Tochter der Wanderhure
Jetzt bestellen bei amazon.de! Wer sich am Ende der Wanderhure-Trilogie gefragt hat, was wohl aus Trudi, der Tochter von Marie Adlerin und ihrem Michel wird, kann sich freuen. Die Geschichte geht weiter! Und wir treffen alle alten Bekannten wieder: Hiltrud, die ZiegenbĂ€uerin und ihren Sohn Michi; Alika, die Mohrin; Annie, die Wirtschafterin, und natĂŒrlich Marie und Michel selbst, ihren Sohn Falko und die anderen (Zieh-) Töchter.

Trudi, fast erwachsen, und ihre Freundin Bona turteln unbeschwert mit zwei jungen Rittern herum. Sie verhalten sich nicht wie schickliche junge Damen sollten ... doch das ist nicht weiter schlimm. Junker Georg verspricht schließlich, Trudi zu heiraten, und Bona soll demnĂ€chst einen viel zu alten Bewerber ehelichen, da darf sie doch vorher noch ein wenig Spaß haben?
Derweil versucht Michel Adler, Trudis Vater, unter den Burgherren in seiner Umgebung VerbĂŒndete gegen den neuen FĂŒrstbischof Gottfried Schenk zu Limpurg zu finden. Dieser versucht nĂ€mlich allzu nachdringlich, seine Macht und seinen Einflussbereich zu mehren.
Bei Bonas Hochzeit passiert schließlich das Unfassbare: Michel wird ermordet. Marie und Trudi verdĂ€chtigen den windigen Söldner Peter von Eichenloh.
WĂ€hrend Marie verzweifelt versucht, die Burg Kibitzstein vor raffgierigen Nachbarn und dem FĂŒrstbischof zu schĂŒtzen, schmiedet Trudi heimlich eigene PlĂ€ne: Ohne ihrer Mutter zu sagen, was sie vorhat, nutzt sie einen Besuch bei einer Freundin, um sich auf eigene Faust nach Graz aufzumachen. Sie will den König selbst um Schutz fĂŒr Kiebitzstein bitten, und wenn es geht, Michels Mörder finden. Doch sie hat sich diese Reise einfacher vorgestellt und schon bald sieht sie sich ungeahnten Gefahren ausgesetzt.

Große abendfĂŒllende Unterhaltung; ein Roman, bunt und lebendig wie ein Mittelalterjahrmarkt. All inclusive, möchte man anmerken: Mord und Machtgier, Unheil und Unzucht, Abenteuer und Aberglaube, Leid und List, IrrtĂŒmer und Intrigen, dazu derbe SprĂŒche, ZweikĂ€mpfe, eine Burgbelagerung und liebenswerte Protagonisten. Und natĂŒrlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Man merkt, dass die Autoren, die unter dem Pseudonym Iny Lorentz schreiben, hier in ihrem Element sind. Sie haben umfassend recherchiert und kennen sich in dieser Epoche aus. Zudem sind die Figuren ĂŒber drei Romane gereift, sie sind ausgefeilt und rund, sehr lebendig; alte Bekannte eben, die man als Leser gerne wieder trifft. Hier handelt keiner entgegen seinem Charakter, alles passt stimmig zusammen. Solide aufgebaut und spannend, ist der Roman trotz seiner LĂ€nge schnell gelesen – weil man ihn ungern aus der Hand legt, und stĂ€ndig „nur noch ein einziges Kapitel vor dem Schlafengehen“ weiter lesen muss, bis sich am Ende alle HandlungsfĂ€den verknĂŒpfen.
Fast ist man versucht, vorsichtig anzuklopfen, ob nicht eines Tages die Enkeltochter der Wanderhure ...

Iny Lorentz: Die Tochter der Wanderhure.
Knaur, Oktober 2008.
720 Seiten, Hardcover, 19,95 Euro.

Susanne Ruitenberg

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Die Tochter der Wanderhure von Iny Lorentz jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2022 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.