Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Blackout IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Gregg Hurwitz: Blackout
Jetzt bestellen bei amazon.de! Wo versteckt man sich, wenn man vor sich selbst Angst bekommt? Wie kann man sich eines Verbrechens schuldig fühlen, wenn man sich nicht erinnern kann, es begangen zu haben, obwohl die Beweislast erdrückend ist? Der mittelmäßig erfolgreiche Schriftsteller Andrew Danner hat einen Gehirntumor. Eines Morgens erwacht er nach einem epileptischen Anfall und einer Notoperation auf der Intensivstation. Die Polizei bewacht sein Bett und teilt ihm mit, dass er seine Ex-Freundin ermordet haben soll. Aber Drew Danner kann sich an nichts erinnern. Mit der dritten Hypothek bezahlt er seine Anwälte, die ihm einen Freispruch verschaffen, obwohl sich die Jury darüber einig ist, dass er den Mord begangen hat.
In Freiheit hat Drew nur noch einen Gedanken: Er möchte wissen, ob er den Mord tatsächlich begangen hat. Aber weitere rätselhafte Dinge geschehen, die ihn zweifeln lassen: So wacht er eines Nachts mit einer blutenden Schnittwunde am Fuß auf, die Terrassentür steht sperrangelweit offen. Ein andermal verschwindet das Filetiermesser spurlos aus der Küche. Drew wird sich selbst immer unheimlicher Verwandelt er sich tatsächlich im Schlaf zu einem unberechenbaren Killer? Aus Angst überwacht er sich selbst mit einer Digitalkamera. Dieser Umstand hilft ihm, als er am nächsten Morgen von den beiden übereifrigen Detectives des LAPD festgenommen wird. Eine neue Leiche wurde entdeckt, die nach gleichem Muster getötet wurde – und wieder wurden DNA-Spuren des Schriftstellers entdeckt. Seine Freunde, eine skurrile Mischung aller Klassen, vom gehassten Ex-Baseballstar über den schwulen Verleger bis hin zum obercoolen Cop, unterstützen ihn tatkräftig bei der Suche nach der Wahrheit.

Gregg Hurwitz, Autor der Erfolgsthriller Die Scharfrichter und Die Sekte, wuchs in der Nähe von San Francisco auf und studierte Englische Literatur und Psychologie an den renommierten Universitäten Harvard und Oxford/Großbritannien. Der Autor lebt in Los Angeles und seine Thriller erscheinen weltweit in vierzehn Sprachen. In Blackout beschreibt Hurwitz den Horror einer Amnesie lückenlos spannend und mit faszinierenden Wendungen. Zwar sind vereinzelt Brotkrumen gestreut, die Verdachtsmomente auf die unterschiedlichen Personen lenken, aber viele Leser werden bis zuletzt grübeln und von Täter und Motiv überrascht sein.

Fazit: Blackout ist ein Thriller mit viel Ironie im klassischen Stil der Noir-Kriminalromane. Das Horrorszenario, selbst nicht zu wissen, was man tat, wird beklemmend dargestellt. Dieses Buch ist spannend bis zum Schluss, fesselt und lässt nicht wieder los.

Gregg Hurwitz: Blackout.
Droemer/Knaur, September 2008.
432 Seiten, Taschenbuch, 14,95 Euro.

Ralf Seybold

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Blackout von Gregg Hurwitz jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.