Futter für die Bestie
Futter für die Bestie
Gruselig geht's in unserer Horror-Geschichten-
Anthologie zu. Auf Gewalt- und Blutorgien haben wir allerdings verzichtet. Manche Geschichten sind sogar witzig.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Fabelheim IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Brandon Mull: Fabelheim
Jetzt bestellen bei amazon.de! Die Geschwister Kendra und Seth Sørensen verbringen die Ferien bei ihren Großeltern, auf deren märchenhaftem, großen Anwesen. Begeistert sind die beiden nicht, als ihre Eltern sich ohne sie auf eine Kreuzfahrt begeben, die Tage bei Oma und Opa versprechen nicht gerade sonderlich spannend zu werden. Oma Sørensen ist noch nicht einmal da, als die Kinder ankommen, nur Opa zeigt ihnen den Dachboden, ein Spielzimmer, das ihnen für die kommenden Tage ein Zuhause sein soll. Sofort stellt er strenge Regeln auf, an die Kendra und Seth sich zu halten haben: Das Betreten des Waldes, der das Haus umgibt, ist ihnen strengstens verboten, denn gefährliche Zecken bevölkern diesen, so dass der Großvater Angst hat, die beiden könnten eine Krankheit bekommen. Nur in unmittelbarer Umgebung des Hauses dürfen sie spielen. Der 11-jährige Seth gibt auf die Verbote natürlich wenig und widersetzt sich ihnen. Im Wald trifft er auf eine sonderbare alte Frau, während Kendra im Spielzimmer das Geheimnis eines Tagebuches lüftet. Steckt hinter dem Wald und dem Anwesen doch mehr, als die beiden denken? In den nächsten Tagen ihrer Ferien wird ihr Weltbild auf den Kopf gestellt und aus Opas Haus und Grundstück wird ein Reservat für Fabelwesen – Fabelheim. Zwischen Feen, Nayaden und Golems erleben die Geschwister haarsträubende Abenteuer und diesen Urlaub werden sie sicher so schnell nicht vergessen.

Das Debütbuch des amerikanischen Comedians Brandon Mull war in den USA so erfolgreich, dass er seinen Beruf mittlerweile aufgegeben hat und sich ganz dem Schreiben von Büchern gewidmet hat! Vom Buch eines Comedians hätte ich mehr Witz erwartet, der scheint nur stellenweise durch – langweilig wird es trotz allem nicht! Besonders in der zweiten Hälfte wartet »Fabelheim« mit jeder Menge Spannung auf. Nach der Mittsommernacht, einer Nacht in der die Geschöpfe des Reservats feiern und außer Kontrolle geraten, kann man diesen Roman nur schwer zur Seite legen.

Der Blick auf das Geschehen ist überraschend jugendlich für ein als All-Age-Fantasy angepriesenes Werk. Kendra, aus deren Perspektive die Geschichte hauptsächlich erzählt wird, ist etwa 14 Jahre alt und nimmt ihre Welt auch dementsprechend wahr, so dass ich letztendlich zu dem Schluss gekommen bin, dass »Fabelheim« bisher – denn die vorliegende Ausgabe umfasst nur den Auftakt zu auf dem englischen Markt bereits erhältlichen weiteren Titeln um Fabelheim – eher für junge Leser geeignet ist. Im Vergleich mit anderen Fantasy-Titeln würde Brandon Mulls Geschichte auch als Jugendbuch durchgehen, was den gewissen Gänsehaut-Faktor, den dieses Buch unumstritten mit sich bringt, jedoch nicht abschwächen soll. Es ist fantasie- und geheimnisvoll, weiß nach jedem gelösten Problem mit einem neuen zu verzaubern und überrascht immer wieder – etwa was die verschwundene Oma anbelangt, denn auch dieses Mysterium wird in »Fabelheim« von Kendra und Seth schließlich gelöst. In den Dialogen schwingt zumindest unterschwellig oft auch Witz mit, die Auseinandersetzungen zwischen den Geschwistern machen den Text besonders sympathisch.

Kendra ist auch die einzige Person, bei der man selbst innerhalb der 17 Tage Erzählzeit eine Veränderung bemerken kann, während ihr Bruder Seth auch nach dem Ablauf der Ferien für mich in seinen mitgebrachten Mustern verhaftet blieb – er schien wenig gelernt zu haben aus den Dingen, die ihm zugestoßen sind. Mehr hätte ich mir auch gewünscht in den Angelegenheiten, die die Familiengeschichte der beiden anbelangen, das rückt jedoch hinter der bunten Vielfalt, die Fabelheim zu bieten hat, in den Hintergrund.

Zurück bleibt ein unterhaltsames Buch voller Magie, Feenzauber und fantasievoller Geschöpfe, von denen Hugo, der Golem, noch einer der nettesten Vertreter war. Eine tolle Idee, von der es hoffentlich bald noch mehr in deutscher Übersetzung zu lesen gibt. Am Ende möchte man nur eins: Um jeden Preis nach Fabelheim zurückkehren!

Brandon Mull: Fabelheim.
Penhaligon, Januar 2009.
352 Seiten, Hardcover, 16,95 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Fabelheim von Brandon Mull jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.