Mainhattan Moments
Mainhattan Moments
Susanne Ruitenberg und Julia Breitenöder haben Geschichten geschrieben, die alle etwas mit Frankfurt zu tun haben.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Der Drachenbeinthron IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Tad Williams: Der Drachenbeinthron
Jetzt bestellen bei amazon.de! Der 14-jährige Waise Simon ist auf dem Hochhorst, der Burg des Königs Johan Presbyters, aufgewachsen. Er ist der Lehrling von Doctor Morgenes, einem sehr weisen und sonderbaren Mann.

Als der König dann eines Tages stirbt, wird sein ältester Sohn Elias der Nachfolger. Doch dieser ist zusammen mit seinem engsten Berater Pyrates und anderen viel größeren Mächten auf schreckliche Machenschaften aus. Das magische Schwert "Leid" ist ihnen dabei eine große Hilfe.

Irgendwann entdeckt Simon bei einem seiner Steifzüge den Prinzen Josua, der der Bruder von Elias ist, aber mit ihm im Streit liegt, eingesperrt in den Tiefen der Kerker des Hochhorstes. Nachdem er ihn mit Hilfe von Doctor Morgenes befreit hat, wird Simon allerdings entdeckt und muss Josua hinterher in die Stadt Naglimund fliehen. Diese Reise ist jedoch sehr schwer und Simon wird von Kälte, Müdigkeit und Hunger fast um den Verstand gebracht. Auch als er den Troll Binabik als Gefährten gewinnt, hören seine Sorgen nicht auf, denn das Land wimmelt von bösartigen Wesen.

Trotzdem kommt er mit dem Jungen Malachias als weiteren Gefährten in Naglimund an.

Aber jetzt ist noch lange nicht alles zu Ende, denn dieses Abenteuer hat tiefsinnigere Gründe, als nur den Streit zwischen zwei Brüdern. Auch dem Elbenvolk Sithi, den Drachen und den Nornen kommen große Rollen zuteil.

In diesem Buch ist es so, dass man ersteinmal eine Weile lesen muss, bis man richtig gefesselt ist, da sich der Anfang recht lange hinzieht.

Dazu kommt, dass immer wieder neue Namen und Ausdrücke eingeworfen werden, die man sich gar nicht alle merken kann. Auch das Wörterbuch im Anhang hilft da wenig, denn wenn man es schon entdeckt hat, bevor man am Ende des Buches ist, möchte man nicht ständig nachschauen.

Außerdem schweift Tad Williams öfter einmal etwas ab.

Die Geschichte an sich finde ich aber sehr gut. Nach dem ungewissen Ende möchte ich unbedingt die drei weiteren Bücher der Osten-Ard-Saga lesen.

Tad Williams: Der Drachenbeinthron.
Weltbild-Verlag, Augsburg, November 2006.
960 Seiten, BamS-Fantasy-Bibliothek, Hardcover.

Laura van Loon

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Der Drachenbeinthron von Tad Williams jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.