Mainhattan Moments
Mainhattan Moments
Susanne Ruitenberg und Julia Breitenöder haben Geschichten geschrieben, die alle etwas mit Frankfurt zu tun haben.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » MITMACH-PROJEKT » SCHREIBAUFGABE » Bernhard Strohmeier IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Oktober 2002
George Meier...
von Bernhard Strohmeier

George Meier, Klasse 10c, Wilhelm-Busch-Gymnasium Kassel.

3. März 2042

Strafarbeit: "Was mir zu den letzten fünfzig Jahren einfällt"


Es leben heute 10 Milliarden Menschen auf der Erde. Eigentlich hätten es 16 Milliarden sein sollen, doch die etwa dreißig Kriege, die die Vereinigten Staaten in den letzten fünfig Jahren geführt haben, haben das Bevölkerungswachstum in den Entwicklungsländern stark abgebremst. Erst im Jahre 2019 hatten die Vereinigten Staaten mit biologischen Stoffen dreißig Prozent der Bevölkerung Chinas und Indiens unfruchtbar gemacht, weil sie sichere Informationen zu haben glaubten, dass sich ein sehr gesuchter Terrorist in China oder Indien aufhielte und sich dort vermehren wolle. Außerdem hatte sich die chinesische Regierung geweigert zurückzutreten, damit jemand, der mehr vom Regieren versteht, ihren Platz nicht einnehmen konnte. Die Regierung wurde dann ja später nach Amerika gebracht und die Live-Übertragung ihrer Hinrichtung auf dem elektrischen Stuhl haben wir alle schon in der dritten Klasse in Staatsbürgerkunde gesehen. Amerika befindet sich zur Zeit immer noch im "Krieg gegen den Terror", wie man ihn nennt. Die schlaue Strategie, sich permanent im Krieg aber gegen kein konkretes Land zu befinden und beliebige Länder angreifen zu können, war ein Ergebnis einer intensiven interdisziplinären Studie, die im Jahre 1989, von der amerikanischen Regierung in Auftrag gegeben und aus Spezialfonds von Drugs Inc. bezahlt wurde. Das Ziel der Studie war zu erforschen, mit welchen Mitteln die amerikanischen Firmen möglichst profitabel die Weltwirtschaft beherrschen könnten. Insbesondere galt es, notfalls mit militärischen Mitteln die wirtschaftlich starken europäischen Länder aus dem Wettbewerb zu drängen. Einen ersten Erfolg konnte man bei einem prototypischen Krieg im Nahen Osten im Jahre 1990 verzeichnen. Die wirtschaftliche Vormachtstellung der europäischen Länder in Großisrael (ehemals Saudi-Arabien, Ägypten, Jordanien, Syrien und Vereinigte Emirate) war gebrochen; amerikanische Firmen übernahmen exklusiv den Wiederaufbau und hatten seit dem den Nahosthandel fest im Griff.

Die Biokampfstoffe in China und Indien zu verteilen war zum Beispiel ganz leicht: Sie wurden in den McCoca-Restaurants verteilt. McCoca entstand im Jahre 2020 als Fusionsergebnis von verschiedenen Multikonzernen im Rahmen einer globalisierenden Konsolidierungsmaßnahme als Tochterunternehmen von Drugs Inc. Drugs Inc. mit seinen Niederlassungen in Nord- und Südamerikas durfte erstmalig und offiziell an dieser Fusion partizipieren, nachdem deutliche Warnungen der amerikanischen Regierung und deren Berater von Drugs Inc. an die schwachen Restweltstaaten bekannt wurden.

Es gibt seit dem Jahre 2023 nur noch fünf Firmen auf der Welt: Drugs Inc., Worldcars, TeleInfo, AmericanArms und Energy. Drugs Inc. hat die vollständige Kontrolle über die Drogen- und Lebensmittelverteilung, Worldcars ist für jeglichen Transport verantwortlich, TeleInfo versorgt uns mit Nachrichten und Telekommunikation, AmericanArms mit Waffen und Kleidung und Energy entscheidet über die Energieversorgung. Früher wurden die Regierungen gewählt, heute entscheiden die Aufsichtsräte dieser fünf Firmen, wer in den einzelnen Ländern regieren soll.

Ich hoffe jedenfalls, dass man diesen Terroristen bald gefangen nimmt, denn seit ich lebe ist außer den ewigen Kriegen eigentlich nichts spannendes mehr passiert.

(c) Bernhard Strohmeier

Letzte Aktualisierung: 00.00.0000 - 00.00 Uhr
Dieser Text enthält 3432 Zeichen.

Druckversion

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2019 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.