Der Tod aus der Teekiste
Der Tod aus der Teekiste
"Viele Autoren können schreiben, aber nur wenige können originell schreiben. Wir präsentieren Ihnen die Stecknadeln aus dem Heuhaufen."
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » MITMACH-PROJEKT » SCHREIBAUFGABE » Matthias Meyeul IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Januar 2004
Eheprobleme
von Matthias Meyeul

„Herzlich Willkommen bei Kinkies, dem größten Beratungszentrum für psychische Probleme des 23. Jahrhunderts. Wollen Sie unserem Aufruf zur Volksminimierung Folge leisten, dann drücken Sie die 1. Haben Sie Probleme mit ihren Mitmenschen, wählen Sie die 2. Drücken Sie 3, wenn Sie Stress bedingt gegen die Einführung des 18 Stunden Tages sind. Die 4 bitte nur in dem Fall, dass sich bei Ihnen die Nebenwirkungen von FlaWo 520 bemerkbar machen: Schwindelanfälle, Kopfschmerzen, Anzeichen von Schizophrenie.
Sie werden dann prompt an den zuständigen Sozibot weitergeleitet. Bitte vergessen Sie nicht, ihr Gesicht vor den Scanner zu halten, Danke.“

Subjekt analysiert. Identität: Armin Bach
„Guten Tag, mein Name ist …“
Der Computer unterbrach ihn: „Willkommen, Armin. Wie kann ich Ihnen helfen?“
„Ich habe Probleme mit …“
Datenoutput. Anzahl bisheriger Anrufe: 3, absolute Dauer: 310 Minuten, Probleme: Ehe
„… Ihrer Frau.“, beendete die Stimme.
„Genau,“ Armin überlegte kurz. „Sie kritisiert unentwegt meine Arbeit im Haushalt. Die ich natürlich vorschriftsmäßig erfülle. Exakt nach Vorgaben der Paragraphen 675 bis 680, des Regelwerks menschlichen Zusammenlebens.“
„Schwerwiegende Verstöße gegen das RmZ können auf Antrag des Lebenspartners zu einer Annullierung der Ehe führen. Wünschen Sie dies?“
„Verdammt, nein!“ Es war jedes Mal das Gleiche, Armin rief an, um seine Ehe retten.
„Haben Sie heute bereits ihr tägliches FlaWo genommen?“
Die Frage verwundert ihn, was hatten seine Beziehungsprobleme mit den Tabletten zu tun? „Nein, darauf habe ich vollkommen vergessen.“
Medizinische Analyse von Subjekt Armin Bach
„Das erklärt Ihr aggressives Vokabular. Nehmen Sie bitte sofort Ihre Tablette. Sie wissen, was passieren kann, wenn man den Einnahmezyklus nicht chronologisch befolgt.“
„Ich bin doch nicht aggressiv. Gleich nehme ich das Mittel, aber zuerst zurück zu meinen Problemen.“
Vorsorgliche Benachrichtigung des Räumungskommandos für Ballungszentrum 54
„Sie nehmen jetzt Ihre Tabletten! Gleich danach werden sich Ihre Probleme in Luft auflösen. Alles ist halb so schlimm.“ Die Stimme hatte sich gewandelt, versuchte nun Armin in ihren Bann zu ziehen.
„Nein! Ich nehme die Dinger erst, wenn sie mir helfen. Verdammt, ich habe ein Recht darauf.“ Armin wurde laut. Schweigen war alles, was er für die nächsten Minuten hörte.
Einsatzbefehl, verschieben von rückfälligem Subjekt Armin Bach in eine medizinische Sondereinrichtung.
„Hallo? Hallo!?“

„Kinkies, das größte Beratungszentrum für psychische Probleme des 23. Jahrhunderts, dankt für ihren Anruf.“

© Matthias Meyeul

Letzte Aktualisierung: 00.00.0000 - 00.00 Uhr
Dieser Text enthält 2556 Zeichen.

Druckversion

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2022 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.