Der himmelblaue Schmengeling
Der himmelblaue Schmengeling
Glück ist für jeden etwas anderes. Unter der Herausgeberschaft von Katharina Joanowitsch versuchen unsere Autoren 33 Annäherungen an diesen schwierigen Begriff.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » MITMACH-PROJEKT » SCHREIBAUFGABE » Lena Nusselt IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Februar 2005
Den Nippel durch die Lasche ziehen
von Lena Nusselt

Männer, hört mir zu!
Ihr öffnet Bierflaschen mit dem Feuerzeug oder sogar den Zähnen, wenn’s sein muss. Ihr wisst genau, welcher Hebel den Motor eures geliebten Autos ans Licht bringt. Ihr habt die Art und Weise perfektioniert, auf die ihr mit einem Handgriff die Zigarettenschachtel öffnet, eine Kippe in den Mund nehmt und die dann auch noch anzündet. Ihr seid unsere letzte Rettung, wenn der Deckel am Marmeladenglas zu fest zugeschraubt ist. Ihr wisst sogar, wie ihr die Wohnungstüre aufkriegt, auch wenn der Schlüssel in der Wohnung liegt.
Und trotzdem hat einer von euch es neulich geschafft, den Verschluss meines Lieblings-BHs zu ruinieren. Ja, ihr kriegt alles auf, was ihr auf kriegen wollt, nur mit diesen ein, zwei kleinen Häkchen kommt ihr nicht klar. Warum??? So schwer ist es doch nicht, wir schaffen es ja auch – sogar an unseren eigenen Rücken.
Natürlich freuen wir uns, wenn wir begehrt werden. Aber das geht doch auch weniger rabiat. Also hier ein paar Tipps, um die weibliche Unterwäsche vor brutalen Übergriffen zu schonen:
Erstens: Wie ein weiser Mann einst sagte: ihr müsst „nur den Nippel durch die Lasche ziehen“ beziehungsweise das Häkchen aus der Öse ausfädeln. Schaut es euch einmal an, dann werdet ihr das Konzept verstehen!
Zweitens: Klar, wenn man sich auf das Geschenk freut, kann es schon einmal passieren, dass man das Geschenkpapier zerreißt. Aber in diesem Fall handelt es sich um eine Art Recycling-Geschenkpapier, das euch noch dazu eigentlich erfreuen soll (ihr ahnt ja gar nicht, wie viele Länder man aus der Finanzmisere retten könnte, mit dem Geld, das wir für Unterwäsche ausgeben!). Also nehmt euch doch einfach mal Zeit, bestaunt das Geschenkpapier und öffnet es dann langsam und andächtig… So schwer ist es gar nicht.
Drittens: Klaut euren Freundinnen einen BH und übt ein bisschen – sie werden es euch danken, wenn ihr sie dann eines Tages genauso kunstvoll auszieht, wie ihr besagte Bierflasche öffnet.
Viertens: Wenn ihr merkt, dass ihr mit einem Verschluss Schwierigkeiten habt, dann versucht nicht, es zu vertuschen! Lacht darüber, oder gebt auf, aber denkt nicht, dass wir es nicht merken. Glaubt mir, keine Frau wird es für eine neue Verführungstechnik halten, wenn ein Mann die halbe Nacht mit ihrem BH kämpft.
Fünftens: Das schwache Geschlecht fühlt sich geschmeichelt, wenn es etwas besser kann – lasst uns die Freude, ihr dürft ja schließlich auch die Marmeladengläser für uns aufschrauben.
Sechstens: Wenn alle Stricke reißen, hilft nur noch eins: Über den Kopf damit, als wäre der gute BH ein T-Shirt (seufz)!

Na ja, ihr wisst ja: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen… Also (wie ein anderer, noch weiserer Mann einst sagte) gehet hin und mehret euch, dann klappt’s eines Tages auch mit den BHs!

Letzte Aktualisierung: 00.00.0000 - 00.00 Uhr
Dieser Text enthält 2753 Zeichen.

Druckversion

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2019 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.