Der himmelblaue Schmengeling
Der himmelblaue Schmengeling
Glück ist für jeden etwas anderes. Unter der Herausgeberschaft von Katharina Joanowitsch versuchen unsere Autoren 33 Annäherungen an diesen schwierigen Begriff.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » MITMACH-PROJEKT » SCHREIBAUFGABE » Lars Blumenroth IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Mrz 2005
Organic Pet Food
von Lars Blumenroth

Wie elektrisiert sprang Margret aus ihrem Ohrensessel. Die Klingel summte noch einen Moment nach. Elisa sah sie fragend an.
»Bestimmt die Post«, sagte Margret. Sie zwinkerte Elisa verschwörerisch zu. Die Kleine würde wie immer lieb sein und mitspielen. Überhaupt schien es Ewigkeiten her, dass Elisa sich mal gegen sie gestellt hatte. Nicht umsonst war sie ihre beste Freundin.
Wieder schrillte die Klingel.
»Ja, mein Gott! Alte Frau ist doch kein ...« Ihr Finger drückte den Türöffner. Ein Surren gab die Haustür frei und ein lautes »Morgen, die Post!« schallte durch das Treppenhaus.
Margret strich die Strickjacke glatt und fuhr noch mal durch ihre grauen Krauslocken. Jetzt gleich würde der Postmensch bei ihr klingeln – sie hoffte es. Elisa betrachtete sie stumm vom Wohnzimmer aus.
Da erklang auch schon das erwartete Glockenspiel. Margret drückte den Rücken durch und wartete einen Moment mit der Hand an der Türklinke. Nur nicht zu eilig. Dann öffnete sie.
»Guten Morgen«, sagte der junge Mann.
»Ebenso«, antwortete Margret. »Ein Paket für mich?« Sie tat überrascht.
»Leider nicht, es ist für Ihre Nachbarin. Würden Sie es vielleicht annehmen?«
Margret kannte das schon. Die junge Frau Nachbarin über ihr machte dem Postboten grundsätzlich nicht auf.
»Kein Problem!«, rief sie und grinste breit. »Die jungen Dinger haben ja so viel um die Ohren, da kommen die erst mittags aus dem Bett.« Sie zeigte nach oben. »Studiert, müssen Sie wissen, Japanisch! So was gab es zu meiner Zeit nicht. Das sind ganz neue Anforderungen.«
Der Briefträger verabschiedete sich. Margret wartete noch, bis die Haustüre ins Schloss gefallen war. Ihr breites Lächeln erstarb. Das Paket in ihren Händen war richtig schwer. Mit zusammengekniffenen Augen las sie den Absender: ›Yarrah Organic Pet Food, AK Harderwijk, The Netherlands‹ ...

Liebe Leserin, lieber Leser,

diese Geschichte gehrt zu den Siegergeschichten und erscheint in unserer Literaturzeitschrift Schreib-Lust Print. Wir bitten Sie um Verstndnis, dass wir uns nicht selbst Konkurrenz machen mchten, indem wir die Geschichte ebenfalls hier komplett verffentlichen.

Vielen Dank!

Andreas Schrter

Letzte Aktualisierung: 29.06.2006 - 20.44 Uhr
Dieser Text enthlt 1854 Zeichen.

Druckversion

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2024 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.