Der Cousin im Souterrain
Der Cousin im Souterrain
Der nach "Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten" zweite Streich der Dortmunder Autorinnengruppe "Undpunkt".
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » MITMACH-PROJEKT » SCHREIBAUFGABE » Eva Kimaris IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Oktober 2009
Gefahr im Asteroidenfeld
von Eva Kimaris

Am Steuer an Bord eines Schiffes,
lenkt ein junger Rudergänger mit Bedacht.
Durch Nebel am Meeresufer klagend ertönt
eine Seeglocke, ach, eine Warnglocke,
geschaukelt von Wellen.
(...)
- Walt Whitman -

aus: „Aboard at a Ship’s Helm“
(Übersetzung: Kimaris)



„Achtung, Fähnrich!“, ruft der Captain. „Feindliches Objekt an Backbord gesichtet!“
Mein Blick schwenkt nach links. Etwas Schwarzes nähert sich mit offenen Kanonenrohren unserer Position.
„Feuer!“
Ich stelle meine Zielerfassung neu ein und pfeffere dem siriusianischen Ding eine Salve kurzer Laserpulse vor die Nase.
„Treffer!“, jubelt der Captain.
Der Feind kneift den Schwanz ein und dreht ab, zeigt uns seine breite Heckpartie.
„Nehmen Sie die Verfolgung auf, Fähnrich!“
„Aye, Captain!“ Sofort reiße ich den Steuerknüppel zur Seite und beschleunige. Die Schubdüsen der Sternenwind fauchen auf. Mit Höchstgeschwindigkeit jagen wir dem Flüchtenden quer durch die Galaxis nach.
„Da, vor uns! Ein Asteroidenfeld!“
Die Warnung kommt zu spät. Ich lasse die Alarmsirenen aufheulen und vollführe gewagte Ausweichmanöver. Im Slalom schlingern wir zwischen den Hindernissen hindurch. Unser Patrouillenboot schwankt wie ein Papierschiffchen bei starkem Wellengang. Vom Gegner nichts zu sehen; er hat uns abgehängt.
Endlich nähern wir uns dem Rand der Gefahrenzone, umschiffen die letzten Brocken.
„Gute Arbeit, Fähnrich“, lobt der Captain.
Plötzlich schießt das feindliche Mutterschiff an uns vorbei. Der hinterhältige Hund hat uns aufgelauert und geht zum Frontalangriff über!
Mit knapper Not kann ich eine Kollision verhindern, indem ich den Bug hochziehe. Der Antrieb protestiert.
Erneut stürzt sich der Feind auf uns. Ein Torpedohagel trommelt gegen unsere Schiffshülle, hinterlässt tiefe Kratzer. Die Kiste wackelt bedenklich. Wie lange können die Schutzschilde dem Angriff standhalten? Die Steuerung spricht nicht an. Wir geraten ins Trudeln. Der Boden nähert sich unaufhaltsam.
Die Tür zum Kommandoraum öffnet sich. Unsere Versorgungsoffizierin steckt ihren Kopf zu uns herein. „Leon, Erik, Zeit fürs Bett.“
„Och, Mami, noch fünf Minuten“, bettelt Erik, während ich mich abmühe, den sabbernden Münsterländer daran zu hindern, mir übers Gesicht zu schlecken. „Wir spielen gerade so schön.“

Letzte Aktualisierung: 22.10.2009 - 09.59 Uhr
Dieser Text enthält 2258 Zeichen.

Druckversion

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2019 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.