Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » MITMACH-PROJEKT » SCHREIBAUFGABE » Hank (derhank) IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Do it youself | Januar 2010
Selbst ist der Mann
von Hank (derhank)

┬╗Alles muss man selber machen! Wozu bestelle ich Handwerker? Pfuscher, das sind ÔÇŽ┬ź Kommissar Herbert Holl blinzelt und zupft an seinem Mundschutz. Er kann bei dem Leichengeruch vor Ekel kaum lesen.

┬╗Ist der Text von ÔÇŽ IHM?┬ź, m├╝mmelt Johanna Gamrath, die Pathologin, unter ihrer Atemmaske.
┬╗Oder vom M├Ârder┬ź, antwortet Herbert, dessen Augen ihrem Fingerzeig widerwillig folgen: bestialisch, wie man den Mann hingerichtet hat - in seinem eigenen Hobbykeller, umgeben von Werkzeugkisten, Schraubenboxen, Hobelb├Ąnken und Schwingschleifern. Alles, was das Heimwerkerherz begehrt.

Der Tote, J├╝rgen Ostermann, war bis vor einigen Jahren ein stadtbekannter Architekt, bevor er angeblich in Osteuropa untertauchte. Und nun hat man ihn im Keller seines Reihenhauses gefunden:
Der nach oben gereckte Kopf steckt in einem an der Wand verd├╝belten Schraubstock, die aufgerissenen Augen starren in einen Kosmetikspiegel, und unter ihm liegt ein Hocker, vermutlich beim Strampeln umgest├╝rzt. Sein Oberk├Ârper baumelt an dem eingeklemmten Sch├Ądel, der Hals ist unnat├╝rlich ├╝berdehnt und die Beine haben sich verdreht. Eine Werkbank steht dicht vor ihm, sodass das herunterklaffende Kinn die Kante ber├╝hrt. Auf einem Pr├Ązisionsschlitten ist eine leistungsstarke Bohrmaschine montiert, deren langer, feiner Stahlbohrer im ungepflegten, von Blut und Speichel verklebten Bart des Opfers eintaucht und seinen Kopf regelrecht aufspie├čt.

Herbert schaut wieder in die A4-Kladde, aus der er sich Hinweise auf die Hintergr├╝nde der Tat erhofft. Es ist ein Tagebuch, gef├╝llt mit Erlebnissen, Ideen, Skizzen und Zeichnungen. Der erste Eintrag, eben jener, in dem der Verfasser sich ├╝ber Handwerker ausl├Ąsst, ist etwa zehn Jahre alt. Der letzte liegt nur eine Woche zur├╝ck und stammt m├Âglicherweise vom Todestag des Mannes. Aber Herbert bevorzugt eine geordnete Ermittlung. Und die beginnt auf Seite eins. W├Ąhrend Johanna mit Gummihandschuhen und zwei Handlangern den Leichnam aus seiner ve ...

Liebe Leserin, lieber Leser,

diese Geschichte geh÷rt zu den Siegergeschichten und erscheint in unserer Literaturzeitschrift Schreib-Lust Print. Wir bitten Sie um Verstńndnis, dass wir uns nicht selbst Konkurrenz machen m÷chten, indem wir die Geschichte ebenfalls hier komplett ver÷ffentlichen.

Vielen Dank!

Andreas Schr÷ter

Letzte Aktualisierung: 31.01.2010 - 21.42 Uhr
Dieser Text enthńlt 10139 Zeichen.

Druckversion

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2022 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.