Burgturm im Nebel
Burgturm im Nebel
"Was mögen sich im Laufe der Jahrhunderte hier schon für Geschichten abgespielt haben?" Nun, wir beantworten Ihnen diese Frage. In diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » MITMACH-PROJEKT » SCHREIBAUFGABE » Martina Bracke IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Pulp Fiction | Dezember 2011
Showdown
von Martina Bracke

„Du miese Ratte! Jetzt sag was! Rede, wo ist der Stoff?“ Eddie packte Schleicher, die Ratte, am Kragen und zog ihn samt dem Stuhl, an den er gefesselt war, einige Zentimeter höher.
„Eddie!“ Die Stimme des Bosses hallte durch den Raum. „Lass ihn los!“
„Boss, er packt einfach nicht aus.“
Der Boss kam näher, Eddie hörte das Klacken des Stockes und das Schlurfen seines Beines, das er immer nachzog.
„Eddie, er wird niemals auspacken.“ Die weiß behandschuhte Hand des Bosses legte sich auf Eddies Schulter.
„Boss, ich werde ihn noch ein wenig schütteln ...“
„Eddie!“, bellte der Boss scharf. Soviel Widerspruch war er nicht gewohnt.
Sofort ließ Eddie den Kragen der Ratte los. Mit einem Krachen landete der Stuhl wieder auf dem Betonboden. Vom Schleicher war sonst nichts zu hören. Der sackte nur leicht nach vorn in seiner gefesselten Stellung.
„Schau, Eddie“, schmeichelte die Stimme des Bosses. „Warum, meinst du, sagt die Ratte nichts?“ Dabei ruhte seine Hand weiter locker auf Eddies Schulter.
Unsicher antwortete dieser: „Weil … weil … Ich weiß nicht, Boss.“ Noch nie hatte ihn der Boss nach seiner Meinung gefragt.
„Sieh ihn dir an.“ Mit sanftem Druck drehte ihn die Handschuhhand zum Schleicher, der in seinen Fesseln hing und sich auf seinem Stuhl nicht weiter rührte.
Eddie blickte auf die Haare, die wirr um ein verschwitztes Gesicht hingen, das tatsächlich etwas von dem Spitzen einer Ratte hatte. Kleine Augen, eng beieinanderstehend, blickten zu Eddie auf, als wollten sie ihm etwas mitteilen.
„Nun?“ Die Hand des Bosses krallte sich zusammen und ein Schmerz zog durch Eddies Körper.
„Ja, nun, äh … er weiß nichts?“
Der Griff zwang ihn allmählich in die Knie und der Schmerz hinderte ihn am weiteren Denken.
„Sieh in sein Gesicht!“
Mittlerweile auf Augenhöhe mit der Ratte entfuhr Eddie nur noch ein gequältes Stöhnen. Mit einem letzten Druck schleuderte der Boss ihn auf den schmierigen, kalten Boden der Lagerhalle und stieß ihn mit seinem Stock in die Seite.
„Schleicher, die Ratte, wird dir niemals antworten ...“ Wort für Wort ließ der Boss in die Halle gleiten, „wenn du nicht das Klebeband von seinem Mund entfernst!“

© mb2011, 2. Version

Letzte Aktualisierung: 27.12.2011 - 15.13 Uhr
Dieser Text enthlt 2233 Zeichen.

Druckversion

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2023 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.