Mainhattan Moments
Mainhattan Moments
Susanne Ruitenberg und Julia Breitenöder haben Geschichten geschrieben, die alle etwas mit Frankfurt zu tun haben.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » MITMACH-PROJEKT » SCHREIBAUFGABE » Martina Bracke IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Nachtschicht | Juli 2012
Stille Nacht
von Martina Bracke

Chris: Das ist Stille Nacht? Ganz schön viel los hier. Sieh dir das an, Mike!
Mike: Komm, Boss, manches ist doch ganz hübsch. Hier, das zum Beispiel: Weihnachtskugeln in schwarzgelb!
Chris: Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?
Mike: Na gut, dann doch lieber Geschnitztes aus dem Erzgebirge?
Pete: Ah, oder Geschnetzeltes aus der Riesenpfanne.
Mike: Pete, hast du eigentlich immer Hunger?
Pete: Nö, nich' wenn ich schlafe.
Mike: Pah, dann träumst du aber immer noch von Riesenfrikadellen, nicht wahr?
Pete: Du muss' nicht immer alles verraten.
Chris: Schon gut, ihr zwei. Ich weiß es ja sowieso.
Pete: Has' du etwa ...?
Mike: Sehe ich so aus?
Pete: Miiike!
Chris: Hört ihr wohl auf? Ich dachte, wir machen es uns gemütlich.
Mike: Gemütlich. Wie denn? Es ist schweinewarm, tierisch laut und völlig ohne Stimmung.
Chris: Da vorn spielen Kinder auf der Blockflöte!
Mike: Erstes Jahr Unterricht – so klingt es wenigstens.
Pete: Was spiel'n die überhaupt?
Chris: Leise rieselt der Schnee.
Mike: Na, die haben Nerven. Bei 15 Grad plus und Regenwetter. Also bei mir bleibt die Stimmung näher am Nullpunkt.
Chris: Komm, Mike, du musst nicht immer so zumachen.
Pete: Ja, öffne dich 'n wenig, dann passt auch noch Popcorn. Nimm mich als Beispiel.
Mike: Stopfst du dir schon wieder Mandeln rein?
Pete: Hey, die habe ich 'n Jahr nich' gehabt.
Mike: Dafür dann aber kiloweise.
Chris: Schaut euch mal den Menschen da drüben an!
Pete: Den Typen in rotweiß?
Mike: Da denkst du doch bestimmt nur wieder an Ketchup-Mayo.
Pete: Du weiß' genau, dass ich am liebsten Pommes spezial mag.
Mike: Ja, die Zwiebelfahne muss ich dann ja auch tagelang ertragen!
Chris: Dieses Jahr schenke ich euch zwei Packungen Fisherman's Friends samt Schmuckdose. In Ordnung?
Mike: Klar, Boss, wollte ich schon immer haben.
Pete: Ja, mein innigster Wunsch. Wie du das immer rauskriegst.
Chris: Grrr, euch kann ich es auch nie recht machen.
Pete: Was krieg' ich eigentlich von dir, Mike?
Mike: Seht mal, Kerzen, das ist aber Stimmung!
Pete: Erzähl mir nix, du lenks' nur ab.
Chris: Das sind künstliche Teelichter. Die flackern mit Batterie.
Mike: O. k., Boss. Ich habe drückende Schuhe, schlechte Laune …
Pete: Ich denk', du has’ keinen Hunger!
Mike: ... schlechte Laune und überhaupt keine Lust dieses Jahr. Wir sollten Weihnachten ausfallen lassen.
Pete: Ausfall'n?
Chris: Da könntest du gleich Ostern und Pfingsten streichen.
Mike: Wäre nicht das Schlechteste.
Pete: Was koch'n wir eigentlich Ostern?
Chris, Mike: Pete!
Pete: Schon gut, ich sag' nix mehr.
Chris: Also, Weihnachten.
Mike: Jaaa, ist uns ein Kind geboren.
Chris: In Bethlehem.
Mike: Im Stall.
Chris: Und?
Mike: Das hat doch mit heute überhaupt nichts mehr zu tun. Das siehst du doch.
Pete: Du wünschs' dir doch auch immer 'ne große Party.
Mike: Das ist was anderes.
Pete: Nix anderes.
Chris: Vor allem ist Weihnachten ein Fest des Friedens und der Versöhnung.
Mike: Musst du uns eigentlich immer bekehren?
Pete: Da, riecht ma'!
Mike: Schon wieder was zu essen?
Pete: Weihrauch!
Mike: Der schmeckt doch selbst dir nicht!
Chris: Eine Kirche! Seht ihr den Schein? Lasst uns hineingehen.
Pete: Bittschön die Herrschaften, immer nach Ihnen, ich halt' Ihnen gern die Tür auf!
Mike: Streber!
Pete: Klugscheißer!
Chris: Pscht!
---
Chris: Seht nur, echte Kerzen!
Pete: Eine Krippe!
Mike: Aus dem Erzgebirge! … Au!
Chris: Wollt ihr wohl endlich still sein?! Schaut, da kniet ein Junge!
Mike: Das ist bestimmt wieder der kleinste Messdiener. Der darf dann immer das Kind in die Krippe legen.
Pete: Mann, das wiss'n wir.
Chris: Aber schön ist es doch. Lasst uns einen Moment hier verweilen.
Pete: Jetzt fängt er wieder an, so gestoch'n zu reden.
Mike: Im Gegensatz zu dir. Bei dir sind Hopfen und Malz verloren.
Pete: Geh'n wir eigentlich nachher noch 'n Bier trink'n?
Mike: Du weißt genau, dass das heute Nacht nichts wird.
Stille Nacht, heilige Nacht …
Mike: Oh Gott, der Chor probt.
Pete: Ich hab's geahnt. Immer dasselbe Pech.
Alles schläft, einsam wacht …
Mike: Da! Ihm fallen schon die Augen zu.
Pete: Mann, jetzt könn' wir wieder die ganze Arbeit allein mach'n. Und ohne Essenspause.
Mike: Komm, nützt ja nichts. Ich brate dir morgen ein paar Riesenfrikadellen.
Pete: Und Bier gibt’s auch?
Mike: Klar, wie jedes Jahr.
Holder Knabe im lockigen Haar ...
Pete: Dann lassen wir ihn schlafen.
Mike: Wie jedes Jahr.
Pete: Los geht's, Michael.
Mike: Frohe Weihnachten, Petrus.

© mb2012, 2. Version

Letzte Aktualisierung: 17.07.2012 - 11.36 Uhr
Dieser Text enthält 4341 Zeichen.

Druckversion

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2022 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.