Ganz schön bissig ...
Ganz schön bissig ...
Das mit 328 Seiten dickste Buch unseres Verlagsprogramms ist die Vampiranthologie "Ganz schön bissig ..." - die 33 besten Geschichten aus 540 Einsendungen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » PROGRAMM » DER TOD AUS DER TEEKISTE IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Der Tod aus der Teekiste
Der Tod aus der Teekiste "Viele Autoren knnen schreiben, aber nur wenige knnen originell schreiben. Wir prsentieren Ihnen die Stecknadeln aus dem Heuhaufen." So lautet der Klappentext unseren Buches "Der Tod aus der Teekiste". Und dieser knappe Rckseiten-Text sagt im Grunde alles aus - wir haben uns fr dieses Buch auf die Suche nach originellen Geschichten gemacht, weil wir glauben, dass es schon genug Einheitsbrei gibt. Wieder haben uns - wie schon fr unsere Krimi-Anthologie "Madrigal fr einen Mrder" - knapp 400 Geschichten zum Thema erreicht. 31 von ihnen haben den Sprung in dieses Buch geschafft.

Da gibt es einen Mann, der sich auf eine sehr seltsame Beziehung mit seinem Papagei einlsst, eine vllig verkorkste Bewerbungsfahrt oder den "Club der Hsslichen", um nur einige Beispiele zu nennen. Sogar Jesus kommt vor. Aber lesen Sie selbst ...

"Der Tod aus der Teekiste" ist ein originelle, frische und sehr abwechlungsreiche Anthologie geworden, bei der man vielleicht auf Seite 99 noch lauthals lacht, um direkt nach dem Umblttern einen entsetzten Gesichtsausdruck zu bekommen: Achterbahnfahrt statt Kinderkarussell.

Viele Autoren sind erstmals in einem Buch des Schreiblust-Verlags vertreten. Aber auch einige bekannte Namen, die die Leser schon aus unseren frheren Bchern kennen, sind wieder dabei. Andreas Gruber, Andrea Tillmanns oder Philipp Bobrowski gehren zu ihnen.
Das Cover hat der Dortmunder Grafiker Michael Henke gemacht.

brigens, falls Sie den Titel irgendwie seltsam finden sollten: Wir hatten keine Wahl. Und das kam so: Es war einmal eine Assam-Teekiste, die ber ein Gewsser schipperte. Aus ihr stiegen ein paar ziemlich kleine, aber bsartige Monster. Und die haben uns befohlen, das Buch so und nicht anders zu nennen ... Was sollten wir machen? Aber wir verraten schon wieder zu viel.

Autoren/Autorinnen:
Christoph Aistleitner | Portrait
Dirk-Uwe Becker | Portrait
Katharina Bendixen | Portrait
Verena Blecher | Portrait
Philipp Bobrowski | Portrait
Nadine Boos | Portrait
Carsten Burfeind | Portrait
Stefan Fischer | Portrait
Annegret Glock | Portrait
Claudia Gpel | Portrait
Anne Grieer | Portrait
Andreas Gruber | Portrait
Katja Hille | Portrait
Kathrin Hornung | Portrait
Bernhard Horwatitsch | Portrait
Katharina Joanowitsch | Portrait
Michael Jordan | Portrait
Marc Lehmann | Portrait
Barbara Lehner | Portrait
Monique Lhoir | Portrait
Regina Lindemann | Portrait
Sabine Ludwigs | Portrait
Karl-Heinz Manier | Portrait
Eva Markert | Portrait
Sascha Mrowka | Portrait
Stephanie Pappon | Portrait
Hendrik Peeters | Portrait
Moni Schreckenberg | Portrait
Susanne Schubarsky | Portrait
Andrea Tillmanns | Portrait
Marc Wiswede | Portrait


Andreas Schroeter (Hrsg.): Der Tod aus der Teekiste
Schreiblust-Verlag, Dortmund, November 2006.
230 Seiten, Taschenbuch. ISBN: 3-9808278-8-7

Dieses Buch knnen Sie jetzt bestellen.
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2022 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.