Bitte lächeln!
Bitte lächeln!
Unter der Herausgeberschaft von Sabine Ludwigs und Eva Markert präsentieren wir Ihnen 23 humorvolle Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » LESELUST » Lichtträger – Der Sohn des Sehers 02 IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Torsten Fink: Lichtträger – Der Sohn des Sehers 02
Jetzt bestellen bei amazon.de! Awin und sein Sger ziehen weiter, im Gepäck den mysteriösen Lichtstein. Das bringt ihnen bei den anderen Clans Respekt ein. Doch die mächtige Kariwa Merege möchte nicht, dass er den Heolin aus der Hand gibt und lässt alle, die dies versuchen, von Schmerzen heimsuchen. Der Sger zieht zur großen Versammlung aller Hakul und involviert sich vor Ort in den Kampf um die Position des Vorsitzes, die dem aktuellen Herrscher immer mehr zu entgleiten droht. Yaman Eri, der den Platz seines verstorbenen Vaters eingenommen hat, plant den Tod des Anführers. Awin wird schnell klar, dass er, um siegreich zu sein, die Hilfe der Kariwa braucht. Ob Merege den Hakul helfen wird …?

Der zweite Band von Torsten Finks »Der Sohn des Sehers«-Trilogie wartet mit überraschend wenigen neuen Ereignissen auf. Die meiste Zeit verbringen Awin und sein Sger bei einer Versammlung aller Clans, um dort Anhänger für ihr Vorhaben, die Jagd auf die böse Wüstengöttin Slahan, zu finden. Die komplette Handlung lässt sich in einigen wenigen Sätzen treffend umreißen und das steht sehr für den Charakter des Buches: »Lichtträger« bildet den Übergang zwischen dem ersten und dritten Band und will lediglich das Interesse der Leser und Leserinnen halten, ohne dass wirklich etwas Neues passiert. Das kann man dem Autor an dieser Stelle allerdings verzeihen, denn wie schon bei »Nomade« zuvor schreibt er fantastisch und interessant. Selbst die Ränkespiele der einzelnen Clans weiß er gut zu vermitteln und auch hier einige, wenn auch kleinere Highlights einzubauen. Das Finale dieses Bandes kann dafür viel rausreißen und verspricht mit dem bereits erschienenen Abschlussband »Renegat« gute Unterhaltung.

Deuteten sich bereits im ersten Band Konflikte zwischen dem alten Seher Curru und seinem Schüler Awin an, werden diese in »Lichtträger« immer offensichtlicher und im Verborgenen auch ausgetragen. Die Beziehung zwischen Curru, Arwin und Merege wird zu einem der Highlights dieses Bandes, für das es sich ihn durchaus zu lesen lohnt.

Netter zweiter Band, der vor allem die Figuren von Torsten Finks Trilogie voranbringt, aber nicht so sehr die Handlung.

Torsten Fink: Lichtträger – Der Sohn des Sehers 02.
Blanvalet, Juli 2010.
448 Seiten, Taschenbuch, 9,95 Euro.

Janine Gimbel

Wie hat Ihnen diese Rezension gefallen? Schreiben Sie uns!
Name:


E-Mail:


Auf welches Buch beziehen Sie sich?


Text:

ANZEIGEN
Das Buch Lichtträger – Der Sohn des Sehers 02 von Torsten Fink jetzt bestellen bei:
Jetzt direkt bei amazon.de bestellen! Jetzt direkt bei bol.de bestellen! Jetzt direkt bei buch.de bestellen! Jetzt direkt bei buecher.de bestellen! Jetzt direkt bei libri.de bestellen! Jetzt direkt bei thalia.de bestellen!
 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.