Der Cousin im Souterrain
Der Cousin im Souterrain
Der nach "Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten" zweite Streich der Dortmunder Autorinnengruppe "Undpunkt".
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Bestsellerliste: Kampf um die besten Plätze IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Bestsellerliste: Kampf um die besten Plätze 16.08.2009
In den Buchcharts ist in dieser Woche viel Bewegung. Die 7. Auflage des "Wahrig" (Bertelsmann Lexikon Institut) steigt mit vielen aktuellen Neueinträgen wie "skypen®" und "Whiteboard" auf Platz 24 in die Sachbuchcharts ein und macht dem neuen "Duden" (B.I. & F.A. Brockhaus) Konkurrenz. Bei den Belletristiktiteln finden sich teilweise rekordverdächtige Sprünge: So konnte sich das "Das Buch ohne Namen" (Lübbe) von Rang 21 auf Rang 12 verbessern.

Auf Belletristikseite sind vor allem Jugendbücher und "All-Age"-Titel auf dem Vormarsch. Passend zum Start der Leichtathletik-WM in Berlin gibt es ein Rennen um den größten Ranggewinn. Ganz klar die Nase vorn hat dabei Cassandra Clare mit dem abschließenden Band ihrer Fantasy-Trilogie "City of Glass" (Arena), mit dem sie in der letzten Woche ganze 12 Plätze nach oben geklettert ist. Die ursprünglich aus dem Teheran stammende Autorin hat vor ihrer Schriftstellerkarriere als Boulevard-Reporterin gearbeitet und hofft, dass sie mit ihren Büchern genug Erfolg haben wird, um nie wieder über die Eskapaden von Paris Hilton und Co. berichten zu müssen. Dicht verfolgt wird Clare vom unbekannten Autor des bereits erwähnten "Buch ohne Namen" (Lübbe), laut Verlagsangaben nur wahrscheinlich ein Roman, der 9 Ränge aufsteigen konnte. Junior High School-Kid Greg Heffley ließ sich ebenfalls nicht aufhalten und konnte immerhin noch 4 Plätze wettmachen. Für "Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt" (Baumhaus Medien) hat Autor Jeff Kinney viele seiner eigenen Kindheitserinnerungen verwendet. Als Wiedereinsteigerin landet Stephenie Meyers "Bis(s) zur Mittagsstunde" (Carlsen) auf Platz 23. Nach gelisteter Titelanzahl liegt die Autorin jedoch vorn, denn sie belegt außerdem mit "Bis(s) zum Abendrot" und "Bis(s) zum Ende der Nacht" nach wie vor die Ränge 1 und 2.

Bei den Sachbüchern ist der Chart-"Nachwuchs" besonders erfolgreich. Jeweils in ihrer zweiten Woche auf der Liste befinden sich Michael Jürgs Streitschrift "Seichtgebiete" (C. Bertelsmann), die von Rang 17 auf Rang 7 aufgestiegen ist, und Peter Mischers "Remember The Time - Michael Jackson" (Lingen). Das Buch erinnert mit vielen Bildern an die denkwürdigsten Moment im Leben des "King of Pop" und hat einen Sprung um 6 Plätze auf Rang 8 gemacht. Neben dem Neueinsteiger "Wahrig" (Bertelsmann Lexikon Institut) hat es Stephan Kulles Bericht über "40 Tage im Kloster des Dalai Lama" (Scherz, Rang 17) erstmals in die Top 25 geschafft. Der Theologe und Journalist Kulle, als Fernsehreporter und Moderator eigentlich Experte für den Vatikan, hat sich mit seiner Reise ins nordindische Dharamsala nicht nur geographisch, sondern auch spirituell auf neue Wege begeben und das Leben in einem buddhistischen Kloster hautnah miterlebt.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.