Mainhattan Moments
Mainhattan Moments
Susanne Ruitenberg und Julia Breitenöder haben Geschichten geschrieben, die alle etwas mit Frankfurt zu tun haben.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » 2.500 Nachwuchsautoren beteiligen sich an Wettbewerb von Thalia und KulturSpiegel IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
2.500 Nachwuchsautoren beteiligen sich an Wettbewerb von Thalia und KulturSpiegel 15.10.2009
Gemeinsam mit der Redaktion des KulturSPIEGEL hat Thalia die beste Kurzgeschichte zum Thema "15 Minuten" gesucht. Mehr als 2.500 Geschichten gingen nach Angabe der Partner bis zum Einsendeschluss ein. In einer ersten Auswahlrunde wählte eine Jury des KulturSPIEGEL diejenigen Beiträge aus, die es in die Vorauswahl geschafft haben. In der zweiten Runde ist nun das Publikum gefragt.

Zunächst sind die ausgewählten Geschichten auf den Internetseiten von Thalia und auf SPIEGEL online verfügbar. Hier können Leser beim Online-Voting bereits für den persönlichen Favoriten stimmen. Zusätzlich präsentieren die Autoren ihre Geschichten auch noch persönlich: In vier regionalen Lesungen in Thalia-Buchhandlungen in Hamburg (20.10.), Berlin (22.10. - hier findet die Veranstaltung im Kino Babylon statt), Münster (27.10.) und Nürnberg (29.10.) kann das Publikum live vor Ort den Schriftsteller der Zukunft mitbestimmen. Die Siegergeschichten der jeweiligen Veranstaltungen stehen dann wieder online als Podcast zur Abstimmung für das große Finale bereit.

Im Dezember treten die Regionalsieger auf der Jagd zum literarischen Olymp erneut live an - und das an einem ganz besonderen Ort. Die Kantine des SPIEGEL in Hamburg in ihrem charmanten Design von Verner Panton im Stil der wilden Siebziger lädt förmlich ein zur Entdeckung der literarischen Zukunft. Hier wird nach der finalen Lesung auch der Sieger gekürt. Die beste aller Geschichten wird mit 3.000 Euro Geldpreis honoriert, und selbstverständlich erfolgt die Veröffentlichung im KulturSPIEGEL. Sogar ein Jungautorenpreis wird verliehen. Zahlreiche Einsendungen stammen von Autoren unter 18 Jahren, was die Veranstalter zu diesem zusätzlichen Preis angeregt hat.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.