Das alte Buch Mamsell
Das alte Buch Mamsell
Peggy Wehmeier zeigt in diesem Buch, dass Märchen für kleine und große Leute interessant sein können - und dass sich auch schwere Inhalte wie der Tod für Kinder verstehbar machen lassen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Berliner Literaturpreis für Sibylle Lewitscharoff IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Berliner Literaturpreis für Sibylle Lewitscharoff 26.11.2009
Mit dem Berliner Literaturpreis 2010 zeichnet die Stiftung Preußische Seehandlung die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff aus. Der Preis ist mit 30.000 Euro dotiert. Nach Mitteilung der Stiftung hat Sibylle Lewitscharoff auch die mit dem Preis verbundene Berufung der Freien Universität Berlin auf die Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik angenommen.

Der Berliner Literaturpreis bietet seit 2005 mit der Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin den Preisträgern jeweils im Sommersemester ein Forum für Textarbeit mit Studierenden der Universitäten und Hochschulen in Berlin und Brandenburg.

Sibylle Lewitscharoff, 1954 in Stuttgart geboren, studierte Religionswissenschaft und lebt nach Aufenthalten in Buenos Aires und Paris in Berlin. Als Autorin von Radiofeatures und Hörspielen, mit Kurzprosa und Romanen hat sie ihre literarische Kompetenz sprachlich wie thematisch überzeugend unter Beweis gestellt und sich als herausragende deutschsprachige Schriftstellerin exponiert. Für ihren jüngsten Roman „Apostoloff“ (Suhrkamp) wurde ihr im März 2009 der Preis der Leipziger Buchmesse zuerkannt.

Die Jury des Berliner Literaturpreises 2010 – Sigrid Löffler, Ulrich Janetzki, Ulrich Khuon, Norbert Miller und Oliver Lubrich – hat die Entscheidung für die Auszeichnung mit folgenden Worten begründet:

„Der Berliner Literaturpreis 2010 der Stiftung Preußische Seehandlung wird der Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff für ihr ungemein dichtes und originelles Prosawerk zugesprochen, das sich in seinem eigentümlichen Amalgam aus Humor und Tiefsinn gegen alle Zuordnungen sperrt. Jeder der bisher fünf Romane der gelernten Religionswissenschaftlerin hat mit einem neuen Tonfall und der Beimischung ungewohnter und unvorhersehbarer Referenzsysteme überrascht. Die Autorin speist ihre Romanwelten gerne mit einer Kombination aus populär-kulturellen und anspruchsvollen geistes- und kulturwissenschaftlichen Diskursen, die einerseits die Pop-Musik oder die Filmwelt streifen und deren Ikonen umspielen, andererseits im Drüben fischen – mit leichthändigen Exkursionen in christliche Jenseitswelten, mit vergnügten Meditationen über die Ordnungen der Engel sowie mit verschmitzten Hintersinnigkeiten über die metaphysischen Großfragen. Lewitscharoffs sprachlicher Gestus ist ein geistreiches Parlando, eine virtuose Rhetorik, getragen von schrägem Witz und abgründigem Humor. Abgefeimte Scheelsucht und funkelnde Heilsgewissheit gehen in diesen Prosawerken die verrücktesten und unterhaltsamsten Verbindungen ein.“

Der Berliner Literaturpreis wird Anfang 2010 in Berlin im Roten Rathaus vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit verliehen.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.