Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Deutsche Nationalbibliothek errichtet in Leipzig ein neues Gebäude IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Deutsche Nationalbibliothek errichtet in Leipzig ein neues Gebäude 26.01.2007
Mit Vorbereitung und Einrichtung der Baustelle beginnen in den nächsten Tagen die Arbeiten für den vierten Erweitungsbau der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig.

Anschließend wird im Sommer die Baugrube ausgehoben. Die Fläche rund um den markanten Bücherturm zwischen der Straße des 18. Oktober, der Semmelweisstraße und der Philipp-Rosenthal-Straße wird nach der Errichtung des zusätzlichen Gebäudeteils neu gestaltet. Die geplante parkartige Anlage des Geländes mit einer Sitzskulptur in dem entstehenden Innenhof zwischen Altbau, Büchertürmen und Erweiterungsbau schafft einen neuen öffentlichen Raum. Die Fassaden der Büchertürme werden ebenfalls saniert und nach Abschluss der Bauarbeiten im Jahr 2009/2010 gemeinsam mit dem Erweiterungsbau dem Eingang des Deutschen Platzes ein neues Gesicht geben.

Während der Bauzeit wird die Deutsche Nationalbibliothek ihren Betrieb aufrechterhalten. Der gern genutzte Weg zwischen Hauptgebäude und Büchertürmen wird allerdings nicht mehr passierbar sein.

Auf rund 14.000 Quadratmetern neuer Fläche kommen dem Erweiterungsbau der Deutschen Nationalbibliothek drei Aufgaben zu:

Das Deutsche Buch- und Schriftmuseum erhält attraktive Museumsräume. Die Konzeption verbindet die Anforderungen zum Bestandsschutz der empfindlichen Materialien mit dem Wunsch nach optimalen Präsentationsmöglichkeiten für die Dauerausstellung und Wechselausstellungen. Durch einen eigenen Eingang zum Deutschen Platz wird es Besucher und Passanten direkt ansprechen.

Eine wesentliche Bereicherung für die Musikkultur in Leipzig wird der Umzug des Deutschen Musikarchivs der Deutschen Nationalbibliothek von Berlin nach Leipzig sein. Es erhält im Rahmen der Umbau- und Erweiterungsarbeiten neben Funktionsräumen einen speziellen, neu erbauten Musiklesesaal in einem der bestehenden Innenhöfe.

Den größten Teil der Fläche des Erweiterungsbaus nehmen die neuen Magazine ein. Mit ihnen werden beste konservatorische Bedingungen für die Erfüllung des gesetzlichen Auftrags der Deutschen Nationalbibliothek zur dauerhaften Archivierung der Bestände geschaffen. Die derzeit angemieteten Ausweichmagazine können aufgegeben werden. Neben besseren Bedingungen für die Bestände wird damit ein schnellerer Zugriff für die Benutzer ermöglicht. Die neuen Magazinflächen werden dringend benötigt, da der Bestand der Deutschen Nationalbibliothek Leipzig jeden Tag um rund 1.200 Titel wächst.

Den Architekturwettbewerb zum Erweiterungsbau konnte 2002 die Stuttgarter Architektin Gabriele Glöckler mit ihrem Entwurf „Inhalt-Hülle-Umschlag“ für sich entscheiden. In seiner eigenständigen Gestaltung fügt er dem Deutschen Platz ein neues architektonisches Element hinzu und realisiert zugleich die harmonische bauliche Verbindung von Hauptgebäude und Büchertürmen der Deutschen Nationalbibliothek. Für die Umsetzung und die gesamte Baumaßnahme stellt die Bundesrepublik Deutschland als Bauherr 50,15 Mio Euro zur Verfügung.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net
www.d-nb.de

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.