Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Martin Walkers "Grand Cru" als einziger Neueinsteiger in den Belletristikcharts IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Martin Walkers "Grand Cru" als einziger Neueinsteiger in den Belletristikcharts 01.05.2010
Mit "Bruno, Chef de police" hat der Historiker und Journalist Martin Walker im letzten Jahr sein erfolgreiches Krimi-Debüt gegeben: Bis heute konnte Diogenes mehr als 75.000 Exemplare verkaufen. In dieser Woche ist der druckfrische Folgeband "Grand Cru" als einziger Neuzugang auf Platz 16 in die Hardcover-Belletristikcharts eingestiegen.

Abermals entführt Walker seine Leser ins Périgord – ein geheimes Paradies auf Erden. Zumindest war es das einmal, denn jetzt sollen die Weinberge der Gegend von einem amerikanischen Unternehmer aufgekauft werden. Es gärt im Tal, und in einem Weinfass findet man etwas völlig anderes als Wein: eine Leiche. Bruno Courrèges – einziger Polizist, Gourmet, Hobbykoch, Rugbytrainer und begehrtester Junggeselle von Saint-Denis – nimmt die Arbeit an seinem zweiten Fall auf.

Bereits zum achten Mal ermittelt Courrèges' Osloer Kollege Harry Hole in "Leopard" (Ullstein). Vom 19. bis zum 23. April war Autor Jo Nesbø auf Lesereise in Deutschland unterwegs, deren Highlight ein Auftritt vor 850 Gästen auf dem ehemaligen Kampnagel-Fabrikgelände in Hamburg im Rahmen der Vattenfall Lesetage war. Das Buch, das schon am 26. Januar erschienen ist, hat jetzt den Wiedereinstieg auf Platz 25 geschafft.

Die Neueinsteiger im Sachbuch (Hardcover):
Platz 13: Daniel Everett, "Das glücklichste Volk" (DVA)
Platz 15: Ulrike Hermann, "Hurra, wir dürfen zahlen" (Westend)
Platz 18: Georg Gänswein, "Benedikt XVI. – Urbi et Orbi" (Herder)
Platz 23: Julia Heilmann und Thomas Lindemann, "Kinderkacke" (Hoffmann und Campe)
Platz 24: Shlomo Sand, "Die Erfindung des jüdischen Volkes" (Propyläen)

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.