Honigfalter
Honigfalter
Liebesgeschichten ohne Kitsch? Geht das?
Ja - und wie. Lesen Sie unsere Geschichten-
Sammlung "Honigfalter", das meistverkaufte Buch im Schreiblust-Verlag.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » "Sonea" als höchster Neueinsteiger in den Belletristikcharts IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
"Sonea" als höchster Neueinsteiger in den Belletristikcharts 15.05.2010
Mit der Fantasy-Trilogie "Die Gilde der Schwarzen Magier" ist die Australierin Trudi Canavan international bekannt geworden. Ihr neuer Roman "Sonea" (Penhaligon) setzt die Handlung der Reihe fort – mit einer um 20 Jahre gealterten Heldin. Als höchster Neuzugang ist das Buch in dieser Woche auf Platz 16 der Hardcover-Belletristikcharts eingestiegen.

Auf Wunsch der Gilde hat Sonea nur einen einzigen Kandidaten in das Geheimnis der Schwarzen Magie eingeweiht – doch mit der Wahl ist sie alles andere als glücklich: Zwar hält sie Kallen für einen ehrenhaften Mann, aber er ist hart und urteilt zu schnell. Sorgen macht sich Sonea allerdings vor allem um ihren Sohn Lorkin: Der hat gerade die Abschlussprüfung zum Magier hinter sich gebracht und brennt nun darauf, sich zu beweisen.

Trudi Canavan profitiert hierzulande von einer großen Fangemeinde: Laut Verlag haben sich ihre Bücher im deutschsprachigen Raum bislang 1,6 Millionen Mal verkauft.

Pandababy sucht Ersatz-Mutter

Zweite Neueinsteigerin der Woche ist Tanya Stewner mit dem sechsten und letzten Band ihrer Kinderbuchreihe um die Tier-Dolmetscherin Liliane Susewind. In "Ein Panda ist kein Känguru" (Fischer Schatzinsel, Platz 23) kümmert Lilli sich um ein verstoßenes Pandababy. Schnell ist eine Ersatz-Mama gefunden: Die einsame Kängurudame Kylie nimmt den Kleinen in ihren Beutel auf. Ob das gut geht? Die Gesamtauflage der Serie liegt inzwischen bei 250.000 Exemplaren.

Sehnsucht nach sonnigeren Tagen

Seit seinem Erscheinen am 8. Februar ist Anna Gavaldas "Ein geschenkter Tag" (Hanser) mehr als 110.000-mal über den Ladentisch gegangen. Jetzt ist der Titel auf der Bestsellerliste gleich noch einmal um fünf Plätze nach oben geklettert: von 12 auf 7. Beim Verlag schreibt man diesen Erfolg der wachsenden Sehnsucht nach sonnigeren Tagen zu: "Denn welches Buch wenn nicht dieses verheißt einen glücklichen Sommertag?", fragt Hanser-Presseleiterin Christina Knecht.

Shakespeare lässt grüßen

Letzte Woche auf Platz 18 eingestiegen, hat "Julia" (Krüger) von Anne Fortier jetzt noch einmal kräftig zugelegt und einen Satz auf Platz 10 gemacht – kein Wunder: Schließlich wird die Neuinterpretation des Romeo-und-Julia-Stoffs zurzeit in vielen großen Frauenzeitschriften gefeiert, darunter "Brigitte", "Freundin" und "Petra". Auch der Verlag rührt kräftig die Werbetrommel und verlost 25 Buchpakete beim Gewinnspiel zum Roman.

Die Neueinsteiger im Sachbuch (Hardcover):
Platz 10: Wolfgang Clement und Friedrich Merz, "Was jetzt zu tun ist" (Herder)
Platz 16: Michael Grandt, "Der Staatsbankrott kommt!" (Kopp)
Platz 19: Valentin Senger, "Kaiserhofstraße 12" (Schöffling)
Platz 24: Wolfram Eilenberger, "Finnen von Sinnen" (Blanvalet)

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.