Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
In diesem Buch präsentiert sich die erfahrene Dortmunder Autorinnengruppe Undpunkt mit kleinen gemeinen und bitterbösen Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Kandidaten für Innovationspreis nominiert IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Kandidaten für Innovationspreis nominiert 26.05.2010
Die Nominierten für den AKEP Award 2010 stehen fest. Mit diesem Preis zeichnet der Arbeitskreis Elektronisches Publizieren (AKEP) im Börsenverein zukunftsweisende elektronische Entwicklungen in Verlagen aus.

„Die für den AKEP Award eingereichten Beiträge haben gezeigt, dass deutsche Verlage und ihre Dienstleister mit Gestaltungswillen, tollen Ideen und einem guten Auge für den Kundenwunsch ins digitale Zeitalter aufbrechen. Deshalb ist der Jury die Entscheidung nicht leicht gefallen“, sagt Arnoud de Kemp, Sprecher der Jury. Verlage und branchennahe Dienstleister haben insgesamt 26 Beiträge für die Auszeichnung eingereicht. Der AKEP Award wird am 9. Juni auf der Award-Feier im Rahmen der AKEP Jahrestagung in Berlin am Vorabend der Buchtage Berlin 2010 vergeben.

Die Jury ermittelt die Preisträger in den Kategorien „Business to Business“ (B2B) und „Business to Consumer“ (B2C). Mit dem AKEP Junior Award, dem Nachwuchspreis für Elektronisches Publizieren, zeichnet sie zudem innovative Projekte und Produkte von Auszubildenden, Studierenden, Volontären und Praktikanten der Buchbranche aus. Erstmals wird in diesem Jahr zusätzlich der Sonderpreis „Beste Arbeit“ für die beste, noch nicht veröffentlichte Publikation über Verlagswesen, Buchhandel, elektronisches Publizieren und Medienwirtschaft verliehen. Der Preis richtet sich wie der AKEP Junior Award an junge Fachkräfte aus der Buchbranche. Der AKEP Award ist mit jeweils 2.500 Euro dotiert, der AKEP Junior Award mit 1.000 Euro. Der Sonderpreis „Beste Arbeit“ ist mit 750 Euro dotiert und wird von der Akademischen Verlagsgesellschaft AKA gestiftet.

Nominiert für den AKEP Award 2010 sind:

Kategorie B2B

* NWB Mobi, NWB Verlag (Herne)

* SpringerLink Text-Mining Verfahren, Temis Deutschland GmbH (Heidelberg)


Kategorie B2C

* 110 Avenue Facebook- eBook Shop, Satzweiss (Saarbrücken)

* Book2Look, Rossipaul Kommunikation (München)


Sonderpreis „Beste Arbeit“

* eBooks für Sehbehinderte, Nele Müller


In der Kategorie AKEP Junior Award wird in diesem Jahr kein Preis vergeben. Es wurden keine Bewerbungen eingereicht, die alle Voraussetzungen für eine Nominierung erfüllen.



Die Jury des Akep AWARD (siehe Foto) setzt sich zusammen aus:

Ralf Baron (Arthur D. Little)
Ernst-Peter Biesalski (HTWK Leipzig)
Hans Huck (AKEP Sprecher, KNV)
Arnoud de Kemp (digiprimo)
Elisabeth Niggemann (Deutsche Nationalbibliothek)
Klemens Polatschek (Collective Intelligence)
Bettina Preiß (VDG)
Ursula Rautenberg (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen)
Martin Spencker (Georg Thieme Verlag)
Martina Tittel (tittelconsulting)
Karl-Peter Winters (Verlag Dr. Otto Schmidt)

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.