Ganz schön bissig ...
Ganz schön bissig ...
Das mit 328 Seiten dickste Buch unseres Verlagsprogramms ist die Vampiranthologie "Ganz schön bissig ..." - die 33 besten Geschichten aus 540 Einsendungen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Frankreich: Michel Houellebecq wehrt sich gegen Plagiatsvorwurf IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Frankreich: Michel Houellebecq wehrt sich gegen Plagiatsvorwurf 08.09.2010
Der französische Autor Michel Houellebecq ("Elementarteilchen") wehrt sich gegen den Vorwurf, er habe für sein neuestes Buch aus Wikipedia abgeschrieben. Medienberichten zufolge bezeichnete er den Vorwurf als "lächerlich".

"Trotzdem bleibt immer etwas davon hängen", wenn ein Wort wie Fälschung ins Spiel gebracht werde,
sagte der Schriftsteller dem Magazin "Nouvel Observateur". Er sei nicht der Einzige, der "echte
Schriftstücke und Erfindung" miteinander verblende, so Houellebecq.

Eine Internetseite Slate hatte Houellebecq vorgeworfen, aus dem Online-Nachschlagewerk Wikipedia
unter anderem eine Erläuterung zur Hausfliege abgeschrieben zu haben.

Houellebecqs Buch "La carte et le territoire" ist am Freitag vergangener Woche in Frankreich erschienen.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2018 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.