Wellensang
Wellensang
Die Fantasy haben wir in dieser von Alisha Bionda und Michael Borlik herausgegebenen Anthologie beim Wort genommen. Vor allem fantasievoll sind die Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » "Freiheit": Aus dem Stand an die Spitze der Belletristikcharts IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
"Freiheit": Aus dem Stand an die Spitze der Belletristikcharts 19.09.2010
Mit dem ersten Roman nach seinem Welterfolg "Die Korrekturen" hat es US-Autor Jonathan Franzen direkt auf Platz 1 der Hardcover-Belletristikcharts geschafft. "Freiheit" ist am 8. September mit einer Startauflage von 100.000 Exemplaren bei Rowohlt erschienen. Höchster Neueinsteiger bei den Sachbüchern: "3096 Tage" (List, Platz 3) von Natascha Kampusch.

Bei Franzen geht es abermals um die Geschichte einer Familie im Mittleren Westen der USA, aufgefächert über einen Zeitraum von fast 50 Jahren. Am 8. Oktober stellt der Autor sein Buch im Schauspielhaus Frankfurt vor.

Hommage an die Brüder Grimm

Auch Cornelia Funke spielt wieder ganz vorne mit: Eigentlich sollte Will nie von der Welt hinter dem Spiegel erfahren. Als er seinem Bruder Jacob dorthin folgt, wird er prompt von einem Goyl angegriffen und fängt an, sich in Stein zu verwandeln. Verzweifelt versucht Jacob, ihn zu retten. Für "Reckless – Steinernes Fleisch" (Dressler, neu auf Platz 5) hat sich die Erfolgsautorin von den Märchen der Brüder Grimm inspirieren lassen. Der Auftakt ihrer neuen Fantasy-Reihe ist am 14. September in acht Ländern gleichzeitig erschienen. Die deutschsprachige Startauflage liegt bei 400.000 Exemplaren.

Weitere Neueinsteiger in der Hardcover-Belletristik:
Platz 6: Roger Willemsen, "Die Enden der Welt" (S. Fischer)
Platz 11: Joy Fielding, "Das Verhängnis" (Goldmann)
Platz 15: Derek Landy, "Skulduggery Pleasant – Sabotage im Sanktuarium" (Loewe)

Protokoll eines Martyriums

Natascha Kampusch ist eines der bekanntesten Entführungsopfer der jüngeren Geschichte. Im August 2006 gelang ihr nach acht Jahren Gefangenschaft die Flucht vor ihrem Peiniger Wolfgang Priklopil. Seither versucht sie, ein normales Leben zu führen. Gerade hat sie ihren Schulabschluss nachgeholt. In "3096 Tage" spricht sie über die Zeit im Kellerverlies und ihre Beziehung zum Täter. Das Buch ist am 8. September bei List erschienen. Nach Kampuschs Auftritt bei "Beckmann" und einer Serie in "Bild" hat es der Titel jetzt als höchster Neuzugang auf Platz 3 der Hardcover-Sachbuchcharts geschafft.

Auf alles eine Antwort

In "Der große Entwurf" (Rowohlt, neu auf Platz 7 bei den Sachbüchern) unternimmt Stephen Hawking den Versuch, die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest zu beantworten. Unterstützt wird er dabei von Leonard Mlodinow, mit dem er auch schon den Bestseller "Die kürzeste Geschichte der Zeit" verfasst hat. Die beiden Physiker kommen zu der provokativen Theorie, das Universum habe sich selbst erschaffen.

Weitere Neueinsteiger im Hardcover-Sachbuch:
Platz 9: Thilo Bode, "Die Essensfälscher" (S. Fischer)
Platz 18: Jürgen von der Lippe und Monika Cleves, "Verkehrte Welt" (Eichborn)
Platz 19: Silvia Mustert und Christof Vetter, mit Beiträgen von Margot Käßmann, "Engagiert Evangelisch" (Lutherisches Verlagshaus)
Platz 23: Margarete Mitscherlich, "Die Radikalität des Alters" (S. Fischer)
Platz 24: Claude Lanzmann, "Der patagonische Hase" (Rowohlt)
Platz 25: Udo Ulfkotte, "Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold." (Kopp)

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net
www.boersenblatt.net/template/bb_tpl_bestseller_belletristik/

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.