Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten
In diesem Buch präsentiert sich die erfahrene Dortmunder Autorinnengruppe Undpunkt mit kleinen gemeinen und bitterbösen Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » "Warum glaubt mir denn keiner?" IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
"Warum glaubt mir denn keiner?" 11.10.2010
"Das glaub ich nicht - du willst doch jetzt nicht mit dem Buch aufs Klo?" "Doch! Mich nervt der Rummel und ich will jetzt mal in Ruhe in das Buch reinlesen!" Solche Sätze von büchersüchtigen Messebesuchern sind erfrischend schön - wir haben uns beim Gang durch die Hallen mal umgehört.

Und Folgendes aufgeschnappt:

"Warum glaubt mit denn keiner? Genau an dieser Kreuzung waren wir schon mal." (in Halle 3.0)

"Ich glaub' nicht, dass du die Bücher einfach so mitnehmen darfst. Frag erst mal!" "Wieso?"

"Wie hält denn die Decke da oben? Da gehst du mir nicht hin, Klaus - wenn da was runterkommt!" (vor dem Taschen-Stand mit Shiguro Bans offener Deckenkonstruktion)

"Jan? Ich dachte Carla ist bei dir?" "Äh ... nee ..., ach herrje - die räumt da drüben bei Coppenrath grad das Regal aus!" (ein in die Bücher vertieftes Ehepaar mit kleiner Tochter in Halle 3.0)

"Ich find' das nicht gut, wenn es in der Halle mit den religiösen Büchern dann auch noch Stände mit so Sex-Büchern gibt ... Jetzt sag' doch auch mal was!" (in Halle 3.1)

"I hob gmoant, die Leit, wo die Biacher gschriabn hom, miassaten a alle do sein - oba bei so vui Biacher geht dös fei gar ned."

"Du interessierst dich doch mehr für die Mitarbeiterinnen der Stände als für die Bücher, das seh' ich doch!"

"Weißte was? Ich würd' mich am liebsten heut' hier einschließen lassen - und dann die ganze Nacht ohne die vielen Leute stöbern."

Allenthalben beklagt wurde die Enge: "Hauptsache schieben!"
"Dass die grad an so eme enge Plätzje ihr bleede Karteständer hiestelle müsse!"
"Sauerstoff war gestern."
"Wenn die noch einmal stehenbleibt - ich tret ihr in die Hacken!" (gezischt, auf der Rolletreppe in Halle 4, bei einer suchenden, immer wieder abrupt stehenbleibenden Dame)
"Wenn de hier Frischluft verkaufen tätst, würdste reich werden."

Der Satz "Gut, dass wir die Kinder nicht mitgenommen haben!" fiel in unterschiedlichen Zusammenhängen: beim Anblick einer Vitrine mit erotischer Literatur auf der Via Mobile, beim ohrenbetäubenden Plärren zweier sichtlich übermüdeter Kinder, beim Anblick eines Vaters, der versuchte, mit dem Kinderwagen auf die Rolltreppe zu kommen.

"Ach guck mal, der Stephen King zeichnet auch!" (als bei der Sondermann-Preisverleihung eine Graphic Novel nach einem Stephen-King-Roman auf der Leinwand auftauchte)
"Ich wusste gar nicht, dass der Ulrich Wickert auch schreibt." (und das schon seit Jahrzehnten ...)

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.