Madrigal für einen Mörder
Madrigal für einen Mörder
Ein Krimi muss nicht immer mit Erscheinen des Kommissars am Tatort beginnen. Dass es auch anders geht beweisen die Autoren mit ihren Kurzkrimis in diesem Buch.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » "Der Menschenmacher" stürmt an die Chartspitze IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
"Der Menschenmacher" stürmt an die Chartspitze 26.02.2011
Am 18. Februar hat Lübbe Cody Mcfadyens neuen Thriller mit einer Startauflage von 120.000 Exemplaren ins Rennen geschickt. Auf Anhieb hat es "Der Menschenmacher" jetzt auf Platz 1 der Hardcover-Belletristikcharts geschafft. Weitere Einsteiger: Die neuen Titel aus den Fantasy-Reihen von Erin Hunter und Michael Scott.

Schon mit seinem ersten Thriller "Die Blutlinie" sorgte Cody Mcfadyen weltweit für Aufsehen. Auch "Der Todeskünstler", "Das Böse in uns" und "Ausgelöscht" wurden zu Bestsellern. Die deutschsprachige Gesamtauflage des US-Autors liegt inzwischen bei mehr als zwei Millionen Exemplaren. "Der Menschenmacher" handelt erstmals nicht von der FBI-Agentin Smoky Barrett, sondern erzählt die Geschichte von drei Kindern, die isoliert von der Außenwelt bei einem Geisteskranken aufwachsen.

Doppelplatzierung für die kriegerischen Katzen

Die erste sechsbändige Staffel von Erin Hunters Warrior Cats und das Special Adventure "Feuersterns Mission" haben sich laut Beltz & Gelberg allein auf Deutsch mehr als 650.000-mal verkauft. Die zweite Staffel ist jetzt mit zwei Titeln auf einmal gestartet – und beide haben es prompt in die Charts geschafft: "Mitternacht" landete auf Platz 4, "Mondschein" auf Platz 6. Jeder der zwei Bände hat eine Startauflage von 80.000 Exemplaren. Die Britin Victoria Holmes, kreativer Kopf hinter dem Pseudonym Erin Hunter, kommt im März auf Lesereise nach Deutschland.

Nicholas Flamel in der vierten Runde

Am 21. Februar ist "Der unheimliche Geisterrufer" als vierter Band der Fantasy-Reihe "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel" mit einer Startauflage von 50.000 Exemplaren bei cbj erschienen. Prompt stieg der Titel in dieser Woche auf Platz 17 der Hardcover-Belletristikcharts ein. Dank Mundpropaganda von Leser zu Leser habe sich die Serie aus der Feder von Michael Scott inzwischen zum Selbstläufer entwickelt, so cbj-Presseleiterin Renate Grubert.

Die Neueinsteiger im Hardcover-Sachbuch:
Platz 12: Daniel Domscheit-Berg, "Inside WikiLeaks" (Econ)
Platz 16: Bascha Mika, "Die Feigheit der Frauen" (C. Bertelsmann)
Platz 23: Bruno Bandulet, "Die letzten Jahre des Euro" (Kopp)

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.