'paar Schoten - Geschichten aus'm Pott
'paar Schoten - Geschichten aus'm Pott
Das Ruhrgebiet ist etwas besonderes, weil zwischen Dortmund und Duisburg, zwischen Marl und Witten ganz besondere Menschen leben. Wir haben diesem Geist nachgespürt.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Mainzer Minipressen-Messe IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Mainzer Minipressen-Messe 05.06.2011
Noch bis zum Sonntag, 5. Juni, lädt die Landeshauptstadt Mainz am Rheinufer zur Mainzer-Minipressen-Messe ein. Alle zwei Jahre findet die internationale Buchmesse der Klein- und Selbstverlage, künstlerischen Handpressen und BuchkünsterlInnen in der Heimatstadt Johannes Gutenbergs statt. Neben den Ständen der rund 300 Aussteller lockt auch das bunte Messeprogramm zum Besuch: Ein Poetry-Slam und eine erotische Tanzshow des baden-württembergischen Konkursbuchverlages sind nur zwei sehenswerte Veranstaltungen, die die Messe flankieren.
In deren Zentrum stehen natürlich selbstgemachte Bücher in Kleinstauflage: Linoldruck, japanische Bindungen, Buchkunst, Handpressendrucke, Bleitsatz, selbstgeschöpfes Papier, Bibliophiles, Raritäten, Zeitschriften, Nonbooks und allerlei Subversives, Lustiges und Überraschendes rund ums Thema Druck, Kunst und Buch: darum geht es im großen Messezelt zwischen Rathaus und Rheinufer. Dort kommt man auch rasch mit Autoren, Verlegern, Druckern und Buchkünstlern ins Gespräch, kann Unikate oder kleine Geschenke ergattern, einfach nur stöbern und natürlich auch Bücher, Zeitschriften oder Leporellos erwerben. Oft zu überraschend günstigen Preisen - aber auch handgesetzte Prachtbände wechseln hier den Besitzer: vom günstigen Mitbringsel bis zum kleinen Vermögen: jede Preisvorstellung wird hier bedient.

Für Bibliophile und BuchliebhaberInnen ist ein Besuch auf der Minipressen-Messe ohnehin ein Muss - aber auch Autoren und Kleinverlage können bei den Workshops etwas für die Praxis dazulernen - und zwar in Sachen Sozial Media und zum Thema E-Book. Die Workshops finden im nahegelegenen Rathaus statt. Hier referierten am Donnerstag Christian Körte (Mainz) zum Thema »Urheberrecht im Internet und bei E-Books«, Andreas Eschberg gab seine Erfahrungen rund ums Thema »Vom E-Book zum gedruckten Buch« weiter, Daphne Neu sprach über Nutzen, Kosten und Medienstrategien für »Facebook, Twitter & Co.« für Buchhändler und Kleinverleger. Außerdem gab Manfred Engel konkrete Tipps, wie man erfolgreich mit Google arbeiten und werben kann - und im Ranking der Suchmaschine nach oben klettert.

Mit der Verleihung des Victor Otto Stomps-Preises hat die Minipressenmesse sich zudem einen weiteren medialen Hingucker geschaffen. Kulturdezernentin Marianne Grosse konnte am Eröffnungsabend den 17. V.O. Stomps-Preis an den österreichischen Verleger Anton Kurz vergeben. Den Förderpreis erhielt der Berliner Subkulturverlag.

Veranstaltet wird die Mainzer Minipressen-Messe von der Stadt Mainz. Die Planung, Vorbereitung und Durchführung der Messe übernimmt der vielfach ausgezeichnete Mainzer Minipressen-Archivar des Gutenberg-Museums Jürgen Kipp.


Öffnungszeiten:
Donnerstag, 2. Juni: 14 bis 19.30 Uhr
Freitag, 3. Juni: 14 bis 19.30 Uhr
Samstag, 4. Juni: 10 bis 19.30 Uhr
Sonntag, 5. Juni: 10 bis 18 Uhr

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.