Wellensang
Wellensang
Die Fantasy haben wir in dieser von Alisha Bionda und Michael Borlik herausgegebenen Anthologie beim Wort genommen. Vor allem fantasievoll sind die Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Weniger gedruckte Bücher, mehr E-Books IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Weniger gedruckte Bücher, mehr E-Books 19.07.2011
Die Verkäufe gedruckter Bücher in US-Buchhandlungen sanken laut Publishers Weekly im ersten Halbjahr zum Vergleichszeitraum um 10,2 Prozent auf 307,1 Millionen Stück. Wesentliche Ursache sei die Konkurrenz durch das E-Book.

Der Rückgang werde danach etwa durch vermehrte E-Book-Verkäufe aber auch Käuferzurückhaltung verursacht, so Publishers Weekly. Dabei sei der Bereich Belletristik (für Erwachsene) durch die Konkurrenz von E-Books am stärksten betroffen. Im vierten Quartal 2010 hätte laut Bowker der Anteil von elektronischen Büchern dort 12 Prozent betragen. Laut Nielsen BookScan, dessen Zahlen Publishers Weekly unter anderem zitiert, sind im ersten Halbjahr 25,7 Prozent weniger gedruckte Belletristik-Titel verkauft worden als im Vorjahreszeitraum. Bei Sachbüchern betrug der Rückgang lediglich 2,7 Prozent und bei Kinderbüchern sanken sowohl erzählerische (minus 7,4 Prozent) als auch Sachtitel (minus 6,7 Prozent). Der E-Book-Anteil bei Kinderbüchern soll laut Bowker bei 4 Prozent liegen.

Bereits die Association of American Publishers hätte große Umsatzverluste bei "mass market paperbacks" in den ersten vier Monaten verzeichnet. Für das erste Halbjahr errechne Nielsen BookScan nun einen Einbruch um 26,6 Prozent (Stückzahl) gegenüber der ersten Hälfte des vergangenen Jahres. Zahlreiche Taschenbücher aus den populärsten Genres – Romance, Mystery und Science Fiction – verschwänden zunehmend auf den digitalen Markt.

Die Hardcover-Verkäufe (ebenfalls nach Stückzahl) seien, so Publishers Weekly weiter, in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 9,5 Prozent gefallen, "Trade Paperbacks" um 6,8 Prozent und Audiobooks auf physikalischen Medien um 11,1 Prozent.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.