'paar Schoten - Geschichten aus'm Pott
'paar Schoten - Geschichten aus'm Pott
Das Ruhrgebiet ist etwas besonderes, weil zwischen Dortmund und Duisburg, zwischen Marl und Witten ganz besondere Menschen leben. Wir haben diesem Geist nachgespürt.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » "Bibliothek des Humors" IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
"Bibliothek des Humors" 11.09.2011
Die "Süddeutsche Zeitung" lanciert zum Herbst eine neue Buch-Edition: am 24. September kommen alle zwanzig Bände der "Bibliothek des Humors" heraus. Aufgenommen in die Reihe wurden literarische, humoreske Werke von Woody Allen bis P. G. Wodehouse.

Die neue Edition soll laut Verlagsvorschau "den ganzen Reigen literarischen Humors" abbilden, "skurril, satirisch, makaber, hintergründig, böse, ironisch oder einfach lustig". Die Feuilletonredaktion der "Süddeutschen Zeitung" wählte die zwanzig Bücher aus. Sie wurden bei mehr als 10 Literaturverlagen – unter anderem Rowohlt, Hanser, KiWi und Kunstmann – lizensiert.

In der "Bibliothek des Humors" versammeln sich Werke von Woody Allen, Eckhard Henscheid, Fay Weldon, Boris Vian, Heinrich Böll, Gerhard Polt, V. S. Naipaul, Tom Robbins, T. C. Boyle, Ernst Augustin, Thomas Berger, Ror Wolf, Roald Dahl, Paul Murray, Robert Gernhardt, Tom Sharpe, Peter Ustinov, Gregor von Rezzori, David Lodge und P. G. Wodehouse.

Zur Auflagenhöhe sagt Till Brömer, Vertriebs- und Marketingleiter Neue Produkte, gegenüber boersenblatt.net: "In eine neue Reihe der SZ Bibliothek investieren wir viel Zeit und Arbeit, daher gehen wir im fünfstelligen Bereich an den Start, wobei wir auch Ausreißer erwarten." Die Auflage bei 20 Bänden sei differenziert. Als Auslieferung fungiere die Vereinigte Verlagsauslieferung (VVA). Auf die Frage nach einer möglichen Erweiterung der Reihe antwortet Brömer: "Jede Edition ist im Prinzip geschlossen konzipiert, eine stimmige Fortsetzung ist jedoch vor dem Start als Option bereits mitgedacht. Eine Fortsetzung ist natürlich von Resonanz und Erfolg abhängig".

Zuletzt sei, so Till Brömer weiter, mit der Bibliothek Graphic Novels "ein kleiner Coup gelungen", mit Verkaufszahlen im vierstelligen Bereich pro Titel. Mit dem Ergebnis der Editionen sei man insgesamt zufrieden und setze auf Kontinuität.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.