Sexlibris
Sexlibris
Wo ist die Grenze zwischen Pornografie und Erotik? Die 30 scharfen Geschichten in diesem Buch wandeln auf dem schmalen Grat.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Erster Deutscher E-Book-Preis verliehen IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Erster Deutscher E-Book-Preis verliehen 17.10.2011
Auf der Frankfurter Buchmesse wurde heute der erste Deutsche E-Book-Preis verliehen. Unter mehr als 350 Bewerbern setzte sich Erich Bösch mit „Sie hat verbundene Augen“ durch. Auf den weiteren Plätzen folgten Thomas Nommensen und Andreas Kimmelmann.

Der Wettbewerb war vom Dienstleister und Software-Entwickler Satzweiss.com (Saarbrücken) sowie der Literaturagentur Chichili, die sich auf E-Books und MobileBook spezialisiert hat, initiiert. Seit Juli 2011 hatten sich laut Pressemitteilung mehr als 350 Autoren mit ihren Werken um den Preis beworben; 169 Erstveröffentlichungen als E-Book erfüllten schließlich die Teilnahmebedingungen und wurden von einer Jury begutachtet.

Der österreichische Autor und Diplomsportlehrer Erich Bösch hat den mit 1.000 Euro dotierten ersten Preis für seinen Titel „Sie hat verbundene Augen“ (Neobooks) gewonnen. Auf Platz zwei landete Thomas Nommensen mit „Eisige Falle“, veröffentlicht in der E-Book-Anthologie von Droemer Knaur „Mörderische Weihnachten Überall“, Erstveröffentlichung als E-Book bei Neobooks. Der dritte Preis wurde Andreas Kimmelmann für „Aufgeblasenes Pack“ (bookrix.de) zugesprochen.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.