'paar Schoten - Geschichten aus'm Pott
'paar Schoten - Geschichten aus'm Pott
Das Ruhrgebiet ist etwas besonderes, weil zwischen Dortmund und Duisburg, zwischen Marl und Witten ganz besondere Menschen leben. Wir haben diesem Geist nachgespürt.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Virtuelles Who's who der Buchwissenschaft IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Virtuelles Who's who der Buchwissenschaft 22.01.2012
Seit kurzem steht auf dem buch- und informationswissenschaftlichen Portal "b2i" das Modul "Expertendatenbank" zur Verfügung. Dort sind aktuell 434 nationale und internationale Experten aus dem Bereich der Buchwissenschaft aufgelistet.

Inhaltlich wurde das Verzeichnis vom Lehrstuhl für Buchwissenschaft der Friedrich-Alexander Universität Erlangen Nürnberg bearbeitet, so die Mitteilung zum Start. Eine Ausweitung auf Experten im bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Bereich ist bereits angelaufen und wird von der Bayerischen Staatsbibliothek betreut, die auch die technische Realisierung übernahm.

Neben Angaben zu den einzelnen Experten (Anschrift oder Wohnort, verlinkte Homepage, Forschungsschwerpunkte, gewonnen aus frei zugänglichen Datenquellen) gibt es jeweils auf Verknüpfungen zu den nachgewiesenen Publikationen in den Katalogen der Deutschen Nationalbibliothek und dem Bibliotheksverbund Bayern. In der Datenbank kann recherchiert werden. Zusätzlich zu Personen sollen künftig auch (in eigenen Bereichen) Informationen zu Forschungs- und Lehreinrichtungen sowie zu Projekten angeboten werden.

Die eingetragenen Experten sollen die Möglichkeit erhalten, Ihre eigenen Daten zu bearbeiten und zu korrigieren. Buchwissenschaftler, die sich auf der Liste vermissen und aufgenommen werden möchten, können sich an Nikolaus Weichselbaumer, Lehrstuhl für Buchwissenschaft der Friedrich-Alexander Universität Erlangen Nürnberg wenden.

Interessenten aus dem bibliotheks- und informationswissenschaftlichen Bereich können sich über das Kontaktformular auf der b2i-Website an die Redaktion von b2i an der Bayerischen Staatsbibliothek wenden. Die Bayerische Staatsbibliothek betreibt das Wissenschaftsportal mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net
www.b2i.de/index.php

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.