Der Tod aus der Teekiste
Der Tod aus der Teekiste
"Viele Autoren können schreiben, aber nur wenige können originell schreiben. Wir präsentieren Ihnen die Stecknadeln aus dem Heuhaufen."
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Krimi, Krach(t) und Katastrophen IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Krimi, Krach(t) und Katastrophen 25.02.2012
In den Bestsellercharts gibt es zahlreiche Neueinsteiger, darunter Christian Krachts Abenteuerromanpersiflage "Imperium", Frank Goosens "Sommerfest" und Ursula Poznanskis Thriller "Fünf". Auch in dieser Woche kommt aber keiner am "Alphabethaus" (Platz 1) und Jonas Jonasson vorbei. Auch Péter Nádas "Parallelgeschichten" gelingt der Sprung auf die Liste.

Noch hat sich die Empörung um die "Kracht-Krise" nicht gelegt: Die Vorwürfe des "Spiegel"-Autors Georg Diez, der Kracht rechtes Gedankengut unterstellt, lösten eine öffentliche Debatte um die Rolle der Literaturkritik aus. Vermutlich hätte Krachts "Imperium" (KiWi) diese Aufmerksamkeit nicht nötig gehabt. Neugierig gemacht hat die Affäre sicher aber einige Leser. Krachts vierter Roman um den spinnerten Aussteiger Robert Engelhardt steigt auf Platz 3 unserer Belletristikbestsellercharts ein.

Ebenfalls neu auf der Liste: Christine Feehans neuester Mystery-Roman "Feuer der Wildnis" setzt ihre Gestaltwandler-Reihe fort. Band 4 der Reihe im Heyne Verlag belegt Platz 10.

Weitere Einsteiger bei den Belletristik-Hardcovern: Frank Goosens "Sommerfest" (KiWi) auf Platz 16 und Ursula Poznanskis perfider Geocaching-Thriller "Fünf" (Wunderlich) auf Platz 20. Außerdem Péter Nádas 1.800 Seiten starke "Parallelgeschichten" (Rowohlt): ein 40 Euro-Buch in den Buchcharts, das gab es schon lange nicht mehr.

Zu den Hardcover-Belletristik-Bestsellern geht es hier.

Auch bei den Sachbüchern gibt es drei neue Titel: "Freiheit" aus der Feder des designierten Bundespräsidenten Joachim Gauck wurde nach Wullfs Rücktritt zwei Wochen früher als angekündigt ausgliefert (Kösel). Gleichzeitig steigt Gaucks "Winter im Sommer - Frühling im Herbst" wieder ein auf Platz 14.

Die weiteren Neueinsteiger: "Die kalte Sonne" (Platz 13) und Erich Honeckers "Letzte Aufzeichnungen": Honeckers Tagebucheinträge aus seiner Inhaftierung in Berlin-Moabit sind am 15. Februar erschienen. Honecker hätte dieses Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.