Der Tod aus der Teekiste
Der Tod aus der Teekiste
"Viele Autoren können schreiben, aber nur wenige können originell schreiben. Wir präsentieren Ihnen die Stecknadeln aus dem Heuhaufen."
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Anonymous stellt Unterstützer an den Pranger IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Anonymous stellt Unterstützer an den Pranger 15.05.2012
Die Anonymous-Aktivisten haben die persönlichen Daten der Unterstützer des Aufrufs "Wir sind die Urheber", etwa von Daniel Kehlmann, Charlotte Roche und Martin Walser, im Internet veröffentlicht, meldet "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ). Jetzt würden Name, Adresse, Telefon, Fax und E-Mail der Unterzeichner offen zur "freien Verwendung" stehen.

"Es geht hier um Bloßstellung und Bedrohung, wie man sie aus totalitären Staaten kennt", sagte der Koordinator und Literaturagent, Matthias Landwehr, in der FAZ. Landwehr informiert auch auf der Website von "Wir sind die Urheber" über den Angriff: "Achtung: Wir werden bedroht! Kriminelle, die das Urheberrecht bekämpfen, kündigen an, von jedem der Unterzeichner die Postanschrift (oder denic-Adresse) zu hacken und ins Netz zu stellen, wenn wir unsere Unterschriftenliste nicht schließen. Bitte sehen Sie von einer Unterschrift ab, wenn Ihnen darum bang ist. Natürlich geben wir keinerlei Adressen weiter."

Wie Anonymous an die persönlichen Daten der Autoren und Künstler rangekommen, ist unklar. Die FAZ vermutet, dass sie "nicht allein aus öffentlichen, leicht zugänglichen Quellen stammen, sondern das Ergebnis von Recherche und Aushorchung" sind.

Auch würde die Gruppe damit drohen, weitere Daten offenzulegen, wenn die Unterzeichner nicht von ihrem Vorhaben abließen, so die FAZ. Was das bedeuten würde, hätten schon die Krimiautoren mit ihrer Aktion "Ja zum Urheberecht" erlebt. Die Website sei mit einer Mailbombenattacke lahmgelegt und die Autoren in Hass-Mails persönlich bedroht worden.

In den Foren von Anonymous sei die Aktion wiederum ganz geschäftsmäßig behandelt worden: "Tango down" laute der entsprechende Begriff, der anzeige, dass ein als ein bekämpfenswert ausgemachtes Ziel getroffen wurde.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.