Der Tod aus der Teekiste
Der Tod aus der Teekiste
"Viele Autoren können schreiben, aber nur wenige können originell schreiben. Wir präsentieren Ihnen die Stecknadeln aus dem Heuhaufen."
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Spycher: Literaturpreis Leuk geht an Judith Schalansky und John Burnside IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Spycher: Literaturpreis Leuk geht an Judith Schalansky und John Burnside 22.05.2012
Die Stiftung Schloss Leuk hat Judith Schalansky und John Burnside mit dem Spycher: Literaturpreis Leuk ausgezeichnet.

Aus der Begründung der Jury:
Judith Schalansky ist eine der aufregendsten Stimmen der jungen deutschsprachigen Literatur. Mit verschwenderischer Strenge macht ihre Sprache sich an die Kartierung des Unsichtbaren, seien es die Traum- und Albtraumlande unserer Sehnsucht in ihrem wunderschönen "Atlas der abgelegenen Inseln", seien es in ihrem Roman "Der Hals der Giraffe" die Untiefen unserer Welt-Modelle am Beispiel einer Biologielehrin, die aus der Zeit fällt. Mit Judith Schalansky zeichnet die Stiftung Schloss Leuk mit dem Spycher: Literaturpreis Leuk 2012 eine Autorin aus, die uns in einer Zeit medialer Umbrüche auf wunderbare Weise erleben lässt, wie Literatur die Welt um und in uns aufzuschließen vermag.

John Burnside, Romancier, Lyriker, Essayist und bekennender Schotte, ist ein Dichter des Lichts und der Finsternis. Mit der Wucht seiner Sprache und der fiebrigen Eleganz, mit der er die Urgewalten von Gut und Böse in das hypnotisierende Zwielicht seiner Prosa taucht, zieht er seine Leser in den Bann. Auch wenn Burnsides Romane von Gewalt und den Dämonen unserer Innenwelten handeln, von verlorener Kindheit und zerstörten Träumen, lässt der Autor den Leser nie ohne jene Hoffnung zurück, die große Prosa zu spenden vermag. Mit John Burnside zeichnet die Stiftung Schloss Leuk mit dem Spycher: Literaturpreis Leuk 2012 einen Schriftsteller von internationalem Rang aus.

Die Jury-Mitglieder des Spycher: Literaturpreis sind in diesem Jahr: Christian Döring, Sabine Dörlemann, Regula Freuler, Thomas Hettche und Hubert Spiegel.

Die private Schweizer Stiftung Schloss Leuk verleiht den Spycher: Literaturpreis Leuk seit 2001. "In dieser Zeit hat sie über eine Million Schweizer Franken zur Förderung der Literatur aufgebracht, in dem sie Schriftstellern ein fünfjähriges Aufenthaltsrecht in dem mittelalterlichen Schweizer Städtchen Leuk gewährt", heißt es in einer Mitteilung des Preisvergebers. Der Spycher: Literaturpreis Leuk zeichne dabei Autoren aus, die mit literarischen Mitteln eine Schwellenkunde betreiben, wie sie im "Wallis als Grenzraum zwischen den Sprachen und Kulturen gelebte Wirklichkeit" sei.

Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Felicitas Hoppe, Sibylle Lewitscharoff, Marcel Beyer, Barbara Köhler, Adam Zagajewski, Durs Grünbein, Lavinia Greenlaw, Martin Mosebach und László Krasznahorkai.

Der Spycher: Literaturpreis Leuk 2012 wird am 2. September 2012 im Rahmen einer festlichen Matinee auf Schloss Leuk verliehen.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.