Futter für die Bestie
Futter für die Bestie
Gruselig geht's in unserer Horror-Geschichten-
Anthologie zu. Auf Gewalt- und Blutorgien haben wir allerdings verzichtet. Manche Geschichten sind sogar witzig.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Stellungnahme zum Plagiatvorwurf "Tannöd" von Robert Hültner IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Stellungnahme zum Plagiatvorwurf "Tannöd" von Robert Hültner 28.04.2007
Der Münchner Autor Robert Hültner hat sich in einem Brief an die Edition Nautilus zu den Plagiatsvorwürfen gegen Andrea Maria Schenkels Roman "Tannöd" geäußert.

Darin heißt es:

"Die textlichen Übereinstimmungen zwischen seinem (Peter Leuschners) Buch und »Tannöd« sind derart minimal, dass der Vorwurf des Plagiats geradezu lächerlich ist. Für ein belletristisches Werk zwingend zu fordern, dass an dessem Ende sämtliche Quellen aufgelistet werden müssen, ist nicht weniger albern. Romanautoren sind keine Erbsenzähler, und die Herkunft jeder der unzähligen Detailinformationen, die der Autor zu einem literarischen Werk geordnet hat, interessiert den Roman-Leser in der Regel überhaupt nicht – ist ihm an wissenschaftlich fundierter Information gelegen, greift er gleich zum Sachbuch."

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.