'paar Schoten - Geschichten aus'm Pott
'paar Schoten - Geschichten aus'm Pott
Das Ruhrgebiet ist etwas besonderes, weil zwischen Dortmund und Duisburg, zwischen Marl und Witten ganz besondere Menschen leben. Wir haben diesem Geist nachgespürt.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Thaddäus-Troll-Preis an Sandra Hoffmann IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Thaddäus-Troll-Preis an Sandra Hoffmann 24.07.2012
"Aufwühlend und grandios"

Der mit 10.000 Euro dotierte Thaddäus-Troll-Preis 2012 geht an Sandra Hoffmann für "Was ihm fehlen wird, wenn er tot ist". Der Roman erscheint am 30. Juli bei Hanser Berlin.

Sandra Hoffmann setzt sich in ihrem Roman literarisch mit dem Thema Zwangsarbeit zur Zeit des Nationalsozialismus auseinander – "aber es ist vor allem ein Roman über das Erinnern", so die Pressemitteilung zur Preisvergabe.

In der Jurybegründung heißt es: "Ein alter Mann [Janek Bilinski] liegt im Sterben und erinnert sich. Wie er 16-jährig von deutschen Soldaten aufgegriffen und von Polen nach Süddeutschland zur Zwangsarbeit verschleppt wird. … So entfaltet sich in der nächtlichen Ruhe des Hospiz’ das wechselvolle Leben eines Menschen im 20. Jahrhundert. … Die kammerspielartige Erzählsituation und der monologisch-assoziative Stil bilden dabei den literarischen Rahmen für das Erinnern als letztem Mittel gegen die körperlichen Schmerzen und die Angst vor dem nahenden Tod. Ganz besonders beeindruckend ist dabei das große kompositorische Geschick, mit dem die 45-jährige Autorin Janek Bilinskis Geschichte für den Leser auf feinfühlige und gleichzeitig spannende Weise erfahrbar macht. Doch die vielleicht größte Stärke dieses Romans ist seine klare, präzise Sprache, die eine ganz eigene Kraft und Schönheit entwickelt. Sandra Hoffmann ist mit 'Was ihm fehlen wird, wenn er tot ist' ein bewegender Roman gelungen. Aufwühlend und grandios."

Sandra Hoffmann , 1967 in Oberschwaben geboren, lebt als freie Schriftstellerin in Tübingen und München. Sie studierte Literaturwissenschaft, Italianistik und Mediävistik. Zuletzt erhielt sie 2009 für den Roman "Liebesgut" (C. H. Beck) den Mörike-Förderpreis. "Was ihm fehlen wird, wenn er tot ist" ist ihr vierter Roman.

Der Thaddäus-Troll-Preis des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg ist mit 10.000 Euro dotiert und nach dem Mitbegründer des Förderkreises Thaddäus Troll (1914?–1980) benannt.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.