Futter für die Bestie
Futter für die Bestie
Gruselig geht's in unserer Horror-Geschichten-
Anthologie zu. Auf Gewalt- und Blutorgien haben wir allerdings verzichtet. Manche Geschichten sind sogar witzig.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Tote Frauen, starke Frauen, schlanke Frauen IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Tote Frauen, starke Frauen, schlanke Frauen 04.08.2012
Jeweils zwei neue Titel steigen akutell auf der Hardcover-Bestsellerliste bei der Belletristik und den Ratgebern ein. Die schwedischen Krimiautoren Henning Mankell und das Duo Hjort/Rosenfeldt liefern sich mit ihren neuen Romanen auf Platz 8 und 9 ein knappes Rennen.
"Die Frauen, die er kannte" heißt der zweite Fall für Kriminalpsychologe Sebastian Bergmann: Vier Frauen werden ermordet - alle tragen ein blaues Nachthemd. Das vierte Opfer kannte Bergmann sehr gut ... Das schwedische Duo Michael Hjorth und Hans Rosenfeldt legt einen soliden Start mit dem prallen Flexcover hin: Rund 80.000 Exemplare sind nach knapp zwei Wochen im Handel bereits verkauft, meldet der jüngste Rowohlt-Ableger Polaris. Das sind schon jetzt genauso viele Exemplare, wie beim Vorgängerband. Die dritte Auflage ist ausgeliefert.

Auf Platz 9 legt Henning Mankell einen historischen Roman über eine Schwedin vor, die es zu Beginn des 19. Jahrhunderts nach Ostafrika verschlägt. Nachdem bei einem Unfall (bei dem sie nicht unbeteiligt ist) ein Bordellbesitzer ums Leben kommt, steigt Hanna zur Leiterin des Lusthauses in Maputo auf. Im Bordell arbeiten nur schwarze Frauen. Themen sind Kolonialismus und die Abenteuer eine starke Frau. Der Stoff für "Erinnerung an einen schmutzigen Engel" (Zsolnay) soll angeblich auf authentischen, historischen Aufzeichnungen beruhen, beteuert Mankell. Spielt aber eigentlich gar keine Rolle.

Auf der Ratgeberbestsellerliste rät die (auch bestseller-) erfahrene Psychotherapeutin Bärbel Wardetzki "Nimm's bitte nicht persönlich"(Kösel). Kränkungsmanagement und -politik kommen zur Sprache und natürlich geht es darum, wie man mit Kränkungen umgehen soll, damit man nicht ewig an ihnen zu knabbern hat. Ist nämlich alles auch Einstellungssache, erklärt Wardetzki, aber eben auch eine Frage des "Kränkungstyps".

Sommerthemen wie Abnehmen und Essen sind ebenfalls stark auf der Liste vertreten. Neu steigt auch das Weigth Watchers Kochbuch "Meine mediterrane Küche" ein (Platz 17).

Und dann gibt es noch zwei alte Bekannte: Detlef Papes "Schlank im Schlaf - 20 Minuten Küche" (GU, Platz 13) und Silvia Franks "Das ARD-Buffet Haushalts 1x1" (Platz 23, Frech) springen wieder zurück auf der Bestsellerliste.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.