Der Cousin im Souterrain
Der Cousin im Souterrain
Der nach "Dingerchen und andere bittere Köstlichkeiten" zweite Streich der Dortmunder Autorinnengruppe "Undpunkt".
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Zweifelnder Rebell IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Zweifelnder Rebell 10.08.2012
Zum 50. Todestag Hermann Hesses am 9. August erscheinen Neuausgaben seiner Bücher sowie biografische Werke, die die Facetten des Dichters zeigen. Ein Überblick.
Generationen von Schülern haben seine Werke analysiert, weil er sich insbesondere mit Themen der Pubertierenden auseinandergesetzt hat: Hermann Hesse ist einer der meistgelesenen deutschsprachigen Autoren. Zu seinem 50. Todestag am 9. August zeichnen zwei Biografien sein Leben nach: Gunnar Decker widerlegt in seinem akribisch recherchierten Werk "Der Wanderer und sein Schatten" das Klischeebild des sentimentalen Pietisten und zeigt den stets mit Krisen kämpfenden, an sich zweifelnden eigensinnigen Rebell. Heimo Schwilk nähert sich Hesse in "Das Leben des Glasperlenspielers" erzählend und stärker chronologisch, er weist auf die Widersprüche hin, die sich bei Hesse und seinen Figuren finden.

Für Schwilk sind die Frauen im Leben des oft Gescheiterten die wahren Heldinnen. Bärbel Reetz untersucht in "Hesses Frauen" die Lebensgeschichten seiner Ehefrauen: der Fotografin Maria "Mia" Bernoulli, der Sängerin Ruth Wenger und der Kunsthistorikerin Ninon Dolbin-Ausländer. Bereits bei Mia offenbart sich sein kompliziertes Verhältnis zum anderen Geschlecht; er lässt sie und die Kinder immer wieder allein, will seine Ruhe, flieht. Und Hesse flüchtet oft, will Distanz, ein Grundmuster.

So verwundert es kaum, dass in seinen Romanen Frauen nur Nebenrollen spielen. Weniger beachtet sind seine Erzählungen, die Suhrkamp nun als Kassette herausgibt – eine lohnenswerte Entdeckung. Überhaupt wartet Hesses Hausverlag mit zahlreichen Neuausgaben auf sowie dem ungewöhnlichen Band "Hermann Hesse antwortet … auf Facebook" mit Leser-Assoziationen.

Einer ganz anderen Seite Hesses widmet sich "… die Grenzen überfliegen", eine Retrospektive seines malerischen Werks. Die Publikation zur Ausstellung im Kunstmuseum Bern lässt anhand noch nie gezeigter Gemälde neue Seiten des Dichters erkennen, der in seiner Wahlheimat bei Lugano ideale Motive fand. "Seine Welt im Tessin" lässt ein Limmat-Band durch 64 Zeitzeugenberichte und viele Fotos lebendig werden – Hesse hat eben viele Facetten.

hc

Novitäten zu Hermann Hesse (Auswahl):

Gunnar Decker: Hermann Hesse. Der Wanderer und sein Schatten. Hanser, 704 S., 26 Euro, ISBN 978-3-446-23879-4
Hermann Hesse: Das erzählerische Werk. 10 Bände in Kassette. Suhrkamp, 6.137 S., 128 Euro, ISBN 978-3-518-06212-8
Hermann Hesse: Das essayistische Werk. 10 Bände in Kassette. Suhrkamp, 7.127 S., 148 Euro, ISBN 978-3-518-06213-5
Hermann Hesse antwortet ... auf Facebook. Suhrkamp, 95 S., 5 Euro, ISBN 978-3-518-46376-5
Kunstmuseum Bern u.a. (Hrsg.): "… die Grenzen überfliegen". Der Maler Hermann Hesse. Kerber, 228 S., 33,90 Euro, ISBN 978-3-86678-635-6
Bärbel Reetz: Hesses Frauen. Insel, 426 S., 16,99 Euro, ISBN 978-3-458-35824-4
Hans-Jürgen Schmelzer: Auf der Fährte des Steppenwolfs. Hermann Hesses Herkunft, Leben und Werk. Hohenheim, 400 S., 19,90 Euro, ISBN 978-3-89850-221-4
Heimo Schwilk: Hermann Hesse. Das Leben des Glasperlenspielers. Piper. 368 S., 22,99 Euro, ISBN 978-3-492-05302-0
Carlo Zanda: Hermann Hesse – Seine Welt im Tessin. Limmat, 320 S., 32 Euro, ISBN 978-3-85791-681-6

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.