Das alte Buch Mamsell
Das alte Buch Mamsell
Peggy Wehmeier zeigt in diesem Buch, dass Märchen für kleine und große Leute interessant sein können - und dass sich auch schwere Inhalte wie der Tod für Kinder verstehbar machen lassen.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » P.S. Es weihnachtet sehr IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
P.S. Es weihnachtet sehr 03.11.2012
Cecelia Ahern und Fantasyautor Bernhard Hennen haben etwas gemeinsam: Beide sind diese Woche neu auf unserer Belletristik-Bestsellerliste. "Hundert Namen" steigt ein auf Platz 6, Hennens "Drachenelfen"-Fortsetzung auf Platz 12 der Liste. Weihnachten wird zum Thema bei den Bestsellern.

"P.S. Ich liebe dich" - mit diesem Roman hat die junge irische Autorin sich in die Bestsellerlisten der ganzen Welt eingeschrieben. Im Jahresrhythmus meldet sich Cecelia Ahern mit einem neuen Werk auf diese zurück. In ihrem neuesten Buch kämpft eine Journalistin nicht nur um Wiedergutmachung ihres zunichte gemachten Rufs, sondern versucht hinter das Geheimnis einer Liste zu kommen, auf der die Namen von einhundert Personen stehen. Jeder von ihnen hat eine Geschichte zu erzählen - aber wie hängt das alles zuammen? Platz 6 für "Hundert Namen" (S. Fischer, Übersetzung: Christine Strüh).

In Bernhard Hennens Roman "Drachenelfen. Die Windgängerin" eskaliert die Situation in der Albenmark. Nach der Ermordung eines Großen Drachen knirscht es im Gebälk zwischen Drachen, Elfen und Zwergen. Es scheint, als ob die Herrschaft der Drachen sich dem Ende neige - ein Teil der Elfen möchte nun das Zeitalter der Elfen einleiten.

Hinter jedem Törchen ein Kapitel Lesestoff für Mädels: "Die drei !!! : Adventskalender - Tatort Weihnachtsmarkt" ist wie der Adventskalender "Die drei ???" (Platz 16) ein gebundenes Buch. Junge Mädchen können sich mit der Lektüre schon einmal auf Weihnachten einstimmen. Maja von Vogel und Henriette Wich belegen diese Woche Platz 19 (Kosmos).

Auf Platz 20 steht diese Woche ein Winter-Krimi: Kreuthner is back: Andreas Föhr lässt seinen Polizeiobermeister eine Leiche entdecken (natürlich bleibt es nicht die einzige) - Kreuthner und Wallner nehmen in "Schwarze Piste" die Ermittlungen auf (Knaur).


Zur Belletristik-Bestsellerliste geht es hier.

Auch auf der Sachbuchbestsellerliste ist diese Woche wieder eine Menge los: Drei Neu- und zwei Wiedereinsteiger stehen in den Charts:

Wer schon immer wissen wollte, was Florian Illies zum Jahr "1913" (dem Vorjahr des Beginns des Ersten Weltkriegs) zu sagen hat, erhält hier endlich Antworten. Illies verknüpft feuilletonistisch Anekdoten aus Kunst- , Kultur- und Weltgeschichte miteinander (Platz 7 S. Fischer).

Schauspieler und Kabarettist Uwe Steimle legt ein ostalgisches Zeugnis ab: Seinem Buch "Meine Oma, Marx und Jesus Christus" liegt eine Audio CD bei. Darauf ist zu hören, wie der Mann aus Dresden Honecker imitiert (Platz 15, Gütersloher Verlagshaus).

To-do-Liste für Bayern: "99 Sachen, die muss ein Bayer machen!" (Günter Albrecht, Verlag Lutz Garnies - Platz 23).

Außerdem gibt es zwei Wiedereinsteiger: Gertrud Höhlers Merkel-Porträt "Die Patin" (Orell Füssli) meldet sich zurück auf Platz 22. Auf Platz 24 sonnt sich Carsten Maschmeyer im Glanz seines Erfolgs in "Selfmade" (Ariston).

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.