Futter für die Bestie
Futter für die Bestie
Gruselig geht's in unserer Horror-Geschichten-
Anthologie zu. Auf Gewalt- und Blutorgien haben wir allerdings verzichtet. Manche Geschichten sind sogar witzig.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Die Übersetzer Eva Moldenhauer und Bernard Lortholary erhalten in diesem Jahr den "Prix de l’Académie de Berlin". IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Die Übersetzer Eva Moldenhauer und Bernard Lortholary erhalten in diesem Jahr den "Prix de l’Académie de Berlin". 21.11.2012
Die Übersetzer Eva Moldenhauer und Bernard Lortholary erhalten in diesem Jahr den "Prix de l’Académie de Berlin". Der mit 20.000 Euro dotierte Preis wird am 27. November in der Berliner Akademie der Künste überreicht.

Der von der Robert Bosch Stiftung geförderte Preis "würdigt Personen oder Projekte, die auf außergewöhnliche Art und Weise die Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich beleben und zu deren Vertiefung beitragen", heißt es in der Information für die Medien.

Der "Prix de l’Académie de Berlin" wird am Dienstag, 27. November, um 11 Uhr in der Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin, verliehen. Die Laudatio hält Wolf Lepenies, das Gespräch mit den Preisträgern moderiert Ulrich Wickert.

Eva Moldenhauer wurde 1934 in Frankfurt am Main geboren. Seit 1964 übersetzt sie aus dem Französischen ins Deutsche. Ihre Bibliographie reicht von Literatur über Philosophie bis hin zur Anthropologie. Zahlreiche französische Dichter und Denker fanden durch ihre Übersetzung eine große Leserschaft im deutschsprachigen Raum. Dazu gehören Autoren wie Rachid Boudjedra, Claude Lévi-Strauss, Jean-Paul Sartre, Jorge Semprún und Claude Simon.

Bernard Lortholary, 1936 in Talence bei Bordeaux geboren, war Herausgeber für Klassiker der deutschen Literatur in Frankreich, darunter Goethes Faust I und II, Wilhelm Meister und Büchners Gesamtwerk. Er arbeitete als Lektor für deutschsprachige Werke für die Verlage Flammarion und Gallimard und lehrte an der Universität Sorbonne in Paris. Seit Ende der 1960er Jahre übersetzte er zudem eine Vielzahl deutscher Autoren, wie Bertold Brecht, Hans Magnus Enzensberger, Günter Grass, Franz Kafka, Patrick Süskind und Bernhard Schlink.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.