'paar Schoten - Geschichten aus'm Pott
'paar Schoten - Geschichten aus'm Pott
Das Ruhrgebiet ist etwas besonderes, weil zwischen Dortmund und Duisburg, zwischen Marl und Witten ganz besondere Menschen leben. Wir haben diesem Geist nachgespürt.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Tolino bietet auch kleineren Buchhändlern Chancen IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Tolino bietet auch kleineren Buchhändlern Chancen 03.03.2013
Der heute (Freitag RL)in Berlin vorgestellte E-Reader Tolino soll nicht exklusiv über die Plattformen der Partner Thalia, Weltbild, Hugendubel, Club Bertelsmann und Telekom vertrieben werden. Weltbild-Geschäftsführer Carel Halff sagte: "Wir kommunizieren vom ersten Tag an, dass sich auch kleinere Anbieter der strategischen Partnerschaft anschließen können."

So würden beispielsweise kleinere Anbieter wie Buecher.de ebenfalls demnächst den Tolino über ihre Plattform verkaufen. Es wird von vornherein eine offene technische Lösung geben, die die Integration weiterer Buchhandelsunternehmen ermögliche.

Halff betonte, es sei ihm ein Anliegen, den Börsenverein und seine kleineren, unabhängigen Mitgliedsunternehmen mit dem Tolino im E-Commerce zu unterstützen.

Da auf den Lesegeräten der jeweilige E-Book-Shop des verkaufenden Partners vorinstalliert ist (Thalia.de, Hugendubel.de, Weltbild.de, DerClub.de, Pageplace.de), wäre beim Verkauf über einen kleineren, örtlichen Buchhändler oder einen regionalen Filialisten die gleiche Lösung möglich. Auf diese Weise bleibt der Kontakt zum Buchhandelskunden auch für den E-Book-Kauf erhalten.

Die Zahl der Geräte, die von den Tolino-Partnern für den Verkauf geordert worden ist, dürfte im mittleren sechsstelligen Bereich liegen. Allein Hugendubel hat mehr als 100.000 Geräte für seine Filialen und Online-Plattform geordert, bestätigte Nina Hugendubel.

Update 14.20 Uhr: Die an Tolino beteiligten Partner denken auch über Lösungen nach, die den Verkauf eines physischen Buchs mit einem E-Book koppeln, dass dann über die Telekom Cloud auf das elektronische Endgerät geladen werden kann. Michael Busch und Carel Halff wollten dies nicht bestätigen, aber auch nicht ausschließen, dass bei entsprechender Vertragslage (abhängig vom anbietenden Verlag) ein solches Modell möglich wäre. Entscheidend sei aber, dass dies stets auf dem Boden der Buchpreisbindung geschehe.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.