Der Tod aus der Teekiste
Der Tod aus der Teekiste
"Viele Autoren können schreiben, aber nur wenige können originell schreiben. Wir präsentieren Ihnen die Stecknadeln aus dem Heuhaufen."
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Er ist wieder auf Platz 1 IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Er ist wieder auf Platz 1 06.04.2013
„80 Days - Die Farbe des Verlangens“ ist der einzige Neueinsteiger auf der Belletristik-Bestsellerliste. Timur Vermes führt die Buchcharts an – eine starke Performance legen auch die Romane von Kerstin Gier hin: Fünf Titel stehen auf der Liste. Bei den Sachbüchern gibt es drei spannende Neueinsteiger.

„Er ist wieder da“ – Timur Vermes Hitler-Roman führt die Bestsellerliste an. Eichborn steht mit dem Titel bereits seit 26 Wochen in den Belletristik-Bestsellercharts.

Einzige Neueinsteiger: Der vierte Teil der „80 Days“-Reihe: „Die Farbe des Verlangens“ steigt auf Platz 7 unserer Bestsellerliste ein. Carl’s Books hatte die Romanserie mit den Worten beworben: „Wenn Sie ‚Shades of Grey‘ mochten, werden Sie ‚80 Days‘ lieben.“ Trotz Bestsellerplatzierung fühlen sich viele Leser durch den Werbeslogan aber fehlgeleitet – denn bei „80 Days“ gehe es, so das Urteil mehrerer Rezensenten bei einem Onlinehändler, viel expliziter, härter und öfter „zur Sache“ als bei „Shades of Grey“ – manchem Leser fehlte also die Romantik. Die Bedürfnisse andere Leser werden dadurch aber offensichtlich intensiver befriedigt.

Wiedereinsteiger in KW 13: Kerstin Giers Zeitreisetrilogie steht gleich fünfmal auf der Bestsellerliste: Neben den Hardvocerausgaben haben sich auch die Kassette mit allen drei Bänden und die Filmausgabe von „Liebe geht durch alle Zeiten – Rubinrot“ auf der Liste platziert. Teil 1 läuft gerade im Kino. Der Wiedereinstieg glückt der Fortsetzung „Smaragdgrün“ (Arena, Platz 21).

Auf Platz 25 steigt Teil 2 der „Tribute von Panem“-Serie ein: "Gefährliche Liebe". Am 23. November soll „Hunger Games - Catching Fire“ in die Kinos kommen. Die Fans werden vorbereitet sein.

Auf der Sachbuch-Bestsellerliste steht Dieter Nuhr oben auf: „Das Geheimnis des perfekten Tages“ (Ehrenwirth) verspricht vor allem eins: Pure Unterhaltung.

Zum Fremdschämen: Schwarzkopf & Schwarzkopf ist mit „Schantall, tu ma die Omma winken!“ ein Coup gelungen. Die satirisch gefärbten Anekdoten eines Sozialarbeiters klettern von Platz 22 auf Platz 6. Buchtrailer siehe unten.

Drei Neueinsteiger stehen auf der Liste: „Wie viel ist genug?“ fragen Robert und Edward Sidelksy in Zeiten der Finanzkrise und finden die Antwort in sieben Gütern auf Platz 11.

Das Einmaleins der Risikoabwägung vermittelt Gerd Gigerenzer ("Risiko". C. Bertelsmann, Platz 17). Für alle, die sich die richtigen Sorgen machen wollen, statt sich vor Pferdefleisch in Konserven zu fürchten.

„Warum Nationen scheitern“ hat Daron Acemoglu (S. Fischer) erforscht. Seine Risikoabwägung für Nationalstaaten steht auf Platz 21.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.