Futter für die Bestie
Futter für die Bestie
Gruselig geht's in unserer Horror-Geschichten-
Anthologie zu. Auf Gewalt- und Blutorgien haben wir allerdings verzichtet. Manche Geschichten sind sogar witzig.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Bücherlesen bringt weiter IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Bücherlesen bringt weiter 24.05.2013
"Macht Bücherlesen interessant?" wollte eine repräsentative Umfrage der Pro-Buch-Kampagne "Vorsicht Buch!" ermitteln. Ein Ergebnis: Mehr als zwei Drittel der Befragten (70,1 Prozent) finden, das Bücherlesen hilfreich für Smalltalk, Gespräche und Diskussionen ist.

Bücherlesen steht in Sachen Image hoch im Kurs, so der Tenor der Umfrage im Rahmen der Pro-Buch-Kampagne "Vorsicht Buch!", so der Börsenverein zum Ergebnis der Studie. Repräsentativ befragt wurden im März deutschlandweit 5.000 Männer und Frauen ab 14 Jahren zur Relevanz des Lesens im privaten Rahmen. Durchgeführt wurde die Umfrage von Research Now im Aufrag des Börsenvereins.

Bücherlesen macht schlau

Regelmäßiges Bücherlesen sorge bei Erwachsenen nach neuesten neurologischen Forschungen für einen besseren Signalaustausch zwischen verschiedenen Hirnregionen. Auch in der Bevölkerung wird Bücherlesen mit Wissensvorsprung und Intelligenz assoziiert, wie die aktuelle Studie zum Image des Bücherlesens zeige:

75,2 Prozent der Befragten sind davon überzeugt, dass die Lektüre von Büchern einen Wissensvorsprung verschafft.
74,6 Prozent halten Bücherlesen für ein Zeichen von Bildung.
Und je älter, desto sicherer sind sich die Menschen: So bejahen einen Zusammenhang zwischen Bildung und Büchern bei den über 60-Jährigen sogar mehr als 80 Prozent.
Uneingeschränkt einig sind sich alle Befragten, was die Relevanz des Lesens von Büchern in Kindheit und Jugend angeht. 90,7 Prozent finden, dass man unbedingt mit Büchern aufwachsen sollte. Das denken auch 85,3 Prozent der 14- bis 19-Jährigen, in der Altersgruppe der über 60-Jährigen sogar 94,6 Prozent.

Bücherlesen macht kommunikativ

Leser haben auf Partys, Dates oder bei anderen sozialen Anlässen die Nase vorn, so ein weiteres Ergebnis der Studie:

70,1 Prozent aller Befragten sind der Meinung, dass Menschen, die Bücher lesen, sich besser mit anderen unterhalten können.
Und für 79,2 Prozent ist Bücherlesen deshalb auch eine schöne, wertvolle Freizeitbeschäftigung.
Insbesondere Frauen widmen sich besonders gern der Lektüre von Büchern: 86,6 Prozent aller weiblichen Befragten halten das Lesen von Büchern für ein wertvolles Hobby, bei den Männern sind es 71,5 Prozent.

Bücherlesen macht interessant

Dieses Fazit zieht der Börsenverein aus der Studie. Menschen, die regelmäßig Bücher lesen, würden als gebildet und kommunikativ wahrgenommen. Und: Fast die Hälfte der Befragten (43,3 Prozent) geht davon aus, dass man es ohne Bücherlesen schwerer im Leben hat.

Das vollständige Zahlenmaterial steht auf der Börsenvereinsseite zum kostenlosen Download bereit.

Über die Kampagne "Vorsicht Buch!"

Informationen zur Kampagne "Vorsicht Buch!", der bundesweiten Initiative der gesamten deutschen Buchbranche, die im März 2013 ihren Auftakt auf der Leipziger Buchmesse hatte, finden Sie unter www.vorsichtbuch.de.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net
www.vorsichtbuch.de.

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.