Bitte lächeln!
Bitte lächeln!
Unter der Herausgeberschaft von Sabine Ludwigs und Eva Markert präsentieren wir Ihnen 23 humorvolle Geschichten.
mehr ... ] [ Verlagsprogramm ]
 SIE SIND HIER:   HOME » VERLAG » LITERATUR-NEWS-TICKER » Zehn auf der Shortlist IMPRESSUM
NEWSLETTER
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Jetzt anmelden! ]

UNSERE TOP-SEITEN
1.) Literatur-News-Ticker
2.) Leselust
3.) Forum
4.) Mitmach-Projekt
5.) Schreib-Lust-News 6.) Ausschreibungen 7.) Wettbewerbs-Tipps
Zehn auf der Shortlist 12.08.2013
Zehn Titel hat die Jury auf die Endauswahl zum Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2013 gesetzt. Der Preis wird vom Handelsblatt, der Frankfurter Buchmesse und Goldman Sachs vergeben ? verliehen wird er am 10. Oktober im Rahmen der Buchmesse.

Mit der Auszeichnung soll die Bedeutung des Wirtschaftsbuches bei der Vermittlung ökonomischer Zusammenhänge unterstrichen werden, so die Preisstifter. Zu den Auswahlkriterien gehören deshalb "neben innovativer Themensetzung oder einem neuen Blickwinkel auch Verständlichkeit und Lesbarkeit". Der Deutsche Wirtschaftsbuchpreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Auf die Shortlist 2013 haben es folgende Titel geschafft:

Colin Crouch: Jenseits des Neoliberalismus. Ein Plädoyer für soziale Gerechtigkeit (Passagen)
Gunter Dueck: Das Neue und seine Feinde. Wie Ideen verhindert werden und wie sie sich trotzdem durchsetzen (Campus)
Martin Hellwig, Anat Admati: Des Bankers neue Kleider. Was bei Banken wirklich schiefläuft und was sich ändern muss (Finanzbuchverlag)
Uwe Jean Heuser, Deborah Steinborn: Anders denken! Warum Ökonomie weiblicher wird (Hanser)
John Lanchester: Warum jeder jedem etwas schuldet und keiner jemals etwas zurückzahlt. Die bizarre Geschichte der Finanzen (Klett-Cotta)
Frank Riedel: Die Schuld der Ökonomen. Was Mathematik und Ökonomie zur Krise beitrugen (Econ)
Robert & Edward Skidelsky: Wieviel ist genug? Vom Wachstumswahn zu einer Ökonomie des guten Lebens (Kunstmann)
Nassim Nicholas Taleb: Antifragilität. Anleitung für eine Welt, die wir nicht verstehen (Knaus)
Georg von Wallwitz: Mr. Smith und das Paradies. Die Erfindung des Wohlstands (Berenberg)
Daniel Zimmer: Weniger Politik! Plädoyer für eine freiheitsorientierte Konzeption von Staat und Recht (Beck)

Der Preis wird am 10. Oktober im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verliehen.

Quelle: Börsenblatt online

Links zu dieser Meldung:
www.boersenblatt.net

Weitere Meldungen finden Sie in unserem ARCHIV.

 LINKTIPPS: Naturwaren Diese Website wird unterstützt von:

www.mswaltrop.de
Copyright © 2006 - 2017 by Schreiblust-Verlag - Alle Rechte vorbehalten.